Beitrag von Jürgen Klute

Die Debatte um den Euro und den Euroraum kommt nach Jahren noch immer nicht zum Ende. Kürzlich hat der US-Ökonom B. Eichengreen auf einer Tagung in Brüssel erneut Reformen des Euro eingefordert, ohne die ein Überleben des Euro unwahrscheinlich ist, wie Lost in EUrope heute berichtet.

Das ist ein guter Anlass, noch einmal auf eine Studie von Hubert Gabrisch, Universität Halle, hinzuweisen, die Anfang 2013 im der Zeitschrift LEVIATHAN (Nomos Verlag) veröffentlicht wurde.

Gabrisch hat in seiner Studie untersucht, unter welchen Bedingungen Währungsgemeinschaften überlebt haben. Sein Ergebnis: Es gibt in kein Beispiel, in dem eine Währungsgemeinschaft ohne eine gemeinsame Steuerpolitik überlebt hat. Konsequenzen auf politischer Ebene wurden daraus jedoch bisher nicht gezogen. Bleibt es der bisherigen Reformverweigerung der EU-Mitgliedsstaaten im Blick auf den Euro, so näher sich der Euro nach den Ergebnissen der Studie von Hubert Gabrisch langsam seinem Ende.

Hubert Gabrisch hat seine Studie im Herbst 2013 auch im Europäischen Parlament Abgeordneten vorgestellt (siehe Video unten und den Link hier).

Die Studie steht hier in englischer Übersetzung als PDF zum Herunterladen zur Verfügung.

 

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded. For more details, please see our Datenschutz.
I Accept

Titelfoto: Graffiti, Bruxelles | Jürgen Klute CC BY-NC-SA 4.0

2312

Hits: 0