Meinungsforschung

Demoskopie: Mehr als Kaffeesatz. Die Meinungsforscher lagen 2016 oft daneben. Dafür gibt es Gründe. Und es geht besser? Von Christoph Drösser | Die Zeit vom 18.03.2017

 

Pulse of Europe

20.000 Menschen demonstrieren für die EU. In 58 europäischen Städten sind Menschen für die Europäische Union auf die Straße gegangen. Auch in Deutschland demonstrierten mehrere Tausend. | Die Zeit vom 19.03.2017

Tausende demonstrieren für geeintes Europa: In etwa 60 deutschen Städten gingen die Menschen am Sonntag auf die Straße, um für die EU zu werben – und vor Populismus zu warnen. | Süddeutsche Zeitung vom 19.03.2017

Tausende demonstrieren für Europa. Für ein vereintes, demokratisches Europa, gegen EU-feindliche Populisten: In Dutzenden Städten in Deutschland und Europa sind Tausende Demonstranten für Europa auf die Straße gegangen. | Der Spiegel vom 19.03.2017

Europa-Freunde demonstrieren in Brüssel. Von Rainer Lütkehus | Belgieninfo vom 14.03.2017

 

EU – Südamerika

Nach über 20 Jahren Planung Erste Grenzbrücke zwischen der EU und Südamerika eröffnet. Sie ist 378 Meter lang und kostete 20,8 Millionen Euro: Die erste Grenzbrücke verbindet seit 2011 Südamerika mit der Europäischen Union – sie ist aber erst jetzt eröffnet worden. | Der Spiegel vom 19.03.2017

 

EU Mitgliedsländer

Zum Andenken an den 22. März 2016 | Belgieninfo

Kurz will zugewanderten EU-Bürgern Sozialhilfe in ersten fünf Jahren verweigern. Frist ist für Außenminister Verhandlungssache – Absage an Spekulationen zu ÖVP-Vorsitz. VON NINA WEISSENSTEINER | Der Standard vom 19.03.2017

Alternative für Deutschland: Extremismus auf dem “Extremismuskongress“. Die AfD wollte sich mit einer Veranstaltung zu extremen Positionen als gemäßigte Partei präsentieren. Das ist gründlich schiefgegangen. Von Toralf Staud | Die Zeit vom 19.03.2017

Umfrage zur Zukunft der Arbeit: Angst vor der Digitalisierung. Die Arbeitswelt der Zukunft bringt Jobverlust und treibt die soziale Spaltung noch weiter voran. Das glaubt zumindest die Mehrzahl der Deutschen. Von Manfred Ronzheimer | taz vom 19.03.2017

Türkischer Präsident über Journalisten: Deniz Yücel ist „Terror-Agent“. Die Lage für den seit drei Wochen in Untersuchungshaft sitzenden Journalisten Deniz Yücel verschärft sich. Der türkische Präsident bezeichnet ihn als Terror-Helfer. | taz vom 19.03.2017

Präsidentschaftswahl in Frankreich: Linker Volkstribun ohne Fortune. Jean-Luc Mélenchon steht für die unbeugsame Linke, die Klassenkampf und Populismus vereint. Im Wahlkampf sind die Aussichten aber nicht rosig. VON RUDOLF BALMER | taz vom 19.03.2017

Früher war alles schlechter: Immer mehr Menschen werden satt. Hunger ist das größte lösbare Problem der Welt, sagt die Uno. Tatsächlich sterben heute viel weniger Menschen an Unterernährung als vor einigen Jahren – obwohl die Weltbevölkerung zunimmt. Von Christoph Henrichs und Guido Mingels | Der Spiegel vom 19.03.2017

Grenzen der Sozialunion. Mehr zahlen und weniger bekommen ist kein schmackhaftes EU-Rezept. KOMMENTAR VON CONRAD SEIDL | Der Standard vom 19.03.2017

Dumme Schönfärberei. Viele Politiker belügen sich, und uns. Aus Angst? Von Alvin Sold | Tageblatt vom 18.03.2017

 

Flucht und Asyl

FLÜCHTLINGSKRISE Mehr als 350 Flüchtlinge erreichen griechische Inseln. Am Wochenende erreichten 350 Flüchtlinge die griechischen Inseln in der Ostägäis. Mittlerweile warten dort um die 14.200 Flüchtlinge darauf, dass ihre Asylanträge bearbeitet werden. | Tageblatt vom 19.03.2017

Ein Jahr Flüchtlingspakt EU – Türkei: Das Flüchtlingsabkommen ist unbeliebt, aber es funktioniert. Viele Kritiker wünschen sich die Kündigung des Flüchtlingsabkommens mit der Türkei. Doch damit wäre wenig gewonnen. Der ein Jahr alte Pakt funktioniert. Kommentar von Peter Rasonyi | Neue Zürcher Zeitung vom 18.3.2017

Probleme bei der Fluchtursachenbekämpfung in Afrika. „Fluchtursachenbekämpfung“ ist das aktuelle Schlagwort in der europäischen und deutschen Entwicklungspolitik. Seit dem Höhepunkt der Krise Ende 2015 hat die EU 2,5 Milliarden Euro Entwicklungshilfe für Projekte umgewidmet, die Migrationsströme aus afrikanischen Staaten nach Europa stoppen sollen. Eine erste Evaluierung zeigt grobe Probleme bei den neuen Maßnahmen auf. Von: Maria Heubuch | EurActiv.de vom 17.03.2017

The Brief: A very unhappy birthday. The EU-Turkey migrant deal is one year old tomorrow. It is time to wish it an unhappy birthday. By James Crisp | EURACTIV.com vom 17.03.2017

 

EU Außenpolitik

Ukraine: IWF zögert mit neuen Hilfsgeldern. Internationaler Währungsfonds verschiebt Sitzung wegen Blockade von Rebellengebieten – Russifizierung im Donbass manifestiert. VON ANDRÉ BALLIN | Der Standard vom 19.03.2017
http://derstandard.at/2000054456882/Ukraine-IWF-zoegert-mit-neuen-Hilfsgeldern

1935