Der in London lebende Journalist und Syrienspezialist Danny Makki hat am 14. Oktober 2019 über seinen Twitter-Kanal von ihm als Kernbestandteile recherchierte Elemente des Abkommens zwischen den Syrischen Demokratischen Streitkräften (SDF) und der syrischen Regierung veröffentlicht. Im folgenden ist der englischsprachige Original-Tweet dokumentiert mit einer deutschsprachigen Übersetzung.

In seinem Thread beschreibt Danny Makki zudem die wichtigsten aktuellen Entwicklungen vom 14. Oktober 2019 infolge dieser Vereinbarungen.

Sollte sich bestätigen, was Danny Makki getwittert hat, wäre das ein beachtlicher Verhandlungserfolg von kurdischer Seite. Die verantwortlichen Politiker*innen auf kurdischer Seite in Syrien waren sich allerdings immer bewusst, dass das Militärbündnis mit den USA ein Zweckbündnis gegen den IS war und die USA die politischen Ziele der Kurden in Syrien nicht unbedingt unterstützten. Daher hat die kurdische Seit schon seit längerer Zeit auch Kontakte zur russischen Regierung unterhalten. Ebenso hat die kurdische Seite sich nie offen gegen Assad gestellt. Die Forderungen der Kurden konzentrierten sich auf eine regionale Selbstverwaltung, aber nicht auf eine Abspaltung von Syrien. Diese Politik von kurdischer Seite könnte sich nun ausgezahlt haben. Bleibt abzuwarten, ob die von Danny Makki genannten Reformen tatsächlich stattfinden und ob sie nur für den Norden Syriens gelten werden oder aber ob Syrien insgesamt vor einer politischen Reform steht und der Bürgerkrieg nach acht Jahren zu einem Ende findet.

Thread/ Dies sind die Hauptpunkte der Vereinbarung zwischen dem #SDF und der syrischen Regierung. #Syrien

1/ Die Auflösung der #SDF (Syrisch-Demokratische Streitkräfte), wobei sich alle derzeitigen kurdischen Streitkräfte und Militärgruppen dem 5. Korps (Angriffslegion) unter russischer Kontrolle anschließen.

2/ Eine solide Garantie für umfassende kurdische Rechte in einer neuen syrischen Verfassung in Verbindung mit Selbstverwaltung, die von der kurdischen Führung und dem syrischen Staat vereinbart werden soll.

3/ Gemeinsame koordinierte Bemühungen der syrisch-kurdischen Streitkräfte zur Beseitigung der türkischen Präsenz im Norden Syriens, einschließlich #Afrin (Idleb spielt keine Rolle).

4/ Bezüglich #Manbej & #Kobani wurden Vereinbarungen getroffen, damit #SAA schnell in die Stadt eindringen kann, während in #Hasakeh eine groß angelegte Entsendung syrischer Truppen stattfindet, die in #Qamishly und anderen Bereichen fortgesetzt wird.

5/ Da sich die syrischen Streitkräfte nun im Grenzgebiet zur #Türkei befinden, ist klar, dass dies eine neue Phase im 8-jährigen Krieg einleitet, in der eine Art Schlussspiel beginnt – alle Grenzgebiete und Verwaltungszentren werden von der syrischen Regierung übernommen.

6/ Innerhalb eines Monats übernimmt die kurdische Führung einige offizielle Funktionen innerhalb der derzeitigen syrischen Regierung, um die Übergangsperiode in N. #Syrien zu vereinfachen, bis in Zukunft eine neue Verfassung / Regierung gebildet wird.

7/ #Tabqa in #Raqqqa war auch Teil des Abkommens, syrische Streitkräfte rückten in die Stadt ein und übernahmen bereits heute Morgen die Kontrolle über den Militärflugplatz.

8/ #Russland hatte vor einigen Tagen ein ähnliches Abkommen ausgehandelt, das jedoch von #Damaskus abgelehnt wurde, das weitere Konzessionen von Seiten der #SDF wollte.

9/ Wie vereinbart, sind syrische Streitkräfte heute in Ein Issa in N. #Raqqa eingetroffen.

10/ Die Vereinbarung zwischen #SDF und der syrischen Regierung ist noch nicht vollständig abgeschlossen, die Feinheiten werden in den nächsten vier Tagen konkretisiert.

11/ Vorerst bleiben alle #ISIS-Häftlinge unter der Kontrolle der #Kurden.

12/ Das derzeitige Abkommen ist praktisch ein militärisches Abkommen, das auf Selbstverteidigung und gegenseitigem Interesse mit einer Reihe von festgelegten Zielen beruht. Fragen der Verwaltung / Gebietsaufteilung / Isis Gefangene wird später folgen.

13/ Syrische Streitkräfte werden an der gesamten Grenze zur #Türkei stationiert, dies ist das erste Mal seit 6 Jahren, dass die syrische Armee eine ernstzunehmende Präsenz in N. Ost #Syrien hat.

14/ Obwohl #Manbej eine der Städte ist, die die syrische Armee gemäß der Vereinbarung übernehmen sollte, ist die Situation dort immer noch angespannt und es ist nicht klar, wer die Stadt kontrolliert. #Komplikationen

15/ Unterbrechung: Berichte über den bevorstehenden türkischen Angriff auf #Manbej

16/ Die syrische Armee hat die Kontrolle über den Euphrat-Staudamm in #Raqqa übernommen.

17/ Das Hauptquartier der Brigade 93 in #Raqqa steht nun unter der Kontrolle der syrischen Streitkräfte.

18/ Syrische Streitkräfte auf dem Flugplatz #tabqa in #Raqqa vor kurzer Zeit.

19/ Die syrische Armee ist in #Manbej eingetroffen.

20/ #Manbej jetzt unter Kontrolle der syrischen Armee mit #Russland/#Syrien-Jets Patrouillen

21/ Syrisches Militär und kurdische Truppen patrouillieren jetzt in #Raqqa Stadt.

343