Coronakrise

Europäische Geschichte

Kunst – Kultur – Wissenschaft – Bildung – Graffiti

OECD

  • OECD-Generalsekretär plädiert für Coronabonds. Im Vorfeld von Beratungen der EU-Finanzminister an diesem Dienstag zur Coronavirus-Krise hat der Generalsekretär der OECD, Angel Gurría, für die gemeinsame europäische Schuldenaufnahme in Form von sogenannten Coronabonds plädiert. Von EURACTIV mit AFP | Euractiv, 07.04.2020

Faschismus / Rechtsextremismus / Islamismus

Menschenrechte / Meinungsfreiheit / Pressefreiheit

  • Reporter ohne Grenzen: Pressefreiheit weltweit in Gefahr. Jährlich veröffentlicht Reporter ohne Grenzen ein Ranking zur weltweiten Pressefreiheit. Im aktuellen Bericht weist die Organisation unter anderem auf repressive Gesetze gegen angebliche Falschnachrichten hin. Von Dominic Lammar | Netzpolitik, 22.04.2020

Europäische Union

EU Zukunftskonferenz

Digitalisierung

Klimaerwärmung / Umweltschutz

  • Grüner Neustart nach Covid-19? Druck auf EU-Kommission wächst. Die Staatschefs der EU und die Kommission arbeiten an einer Wiederaufbau-Strategie nach der Corona-Krise. In Deutschland hat sich eine breite Allianz formiert und fordert die Einhaltung des Green Deals. Frans Timmermans beschwichtigt derweil das EU-Parlament. Von Florence Schulz | Euractiv, 22.04.2020

  • Warum der Ölpreis verrückt spielt. Was für Zeiten: Käufer bekommen Rohöl geschenkt und dazu noch eine Prämie. Liegt das nur am Coronavirus oder an den Besonderheiten des Ölmarktes? Die wichtigsten Fragen und Antworten. Von Mischa Erhardt | Euractiv, 22.04.2020

  • Nutzpflanzen und CO2: Klimaschutz an der Wurzel. Um das Klima zu retten, könnten wir mehr Bäume pflanzen … auf Kosten der Landwirtschaft. Besser wäre, wenn Nutzpflanzen mehr Kohlenstoff fixieren würden. Von Andreas Lorenz-Meyer | Woxx, 20.04.2020

  • NACHHALTIGKEIT: Warum immer mehr Palmöl verheizt wird. Gesundheitsschädlich und umweltbelastend: Immer mehr Menschen meiden Palmöl. Doch der Großteil des nach Europa importierten Pflanzenöls landet im Tank. Von Philip Pramer | Der Standard, 20.04.2020

Globalisierung

EU Haushalt

  • Juncker zu Europa in Coronakrise: „Der EU-Haushalt muss nach oben revidiert werden.“ Kein Staat sei selbst verschuldet in die Coronakrise gerutscht, sagte der ehemalige EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker im Dlf. Jetzt müsse man deutlich machen, dass die EU eine Solidargemeinschaft sei. Das Solidarinstrument par excellence sei dabei der EU-Haushalt – der aufgestockt werden müsse. Jean-Claude Juncker im Gespräch mit Jörg Münchenberg | Deutschlandfunk, 17.04.2020

Europäische Zentralbank (EZB)

  • Was passiert, wenn die EZB Verluste macht? Die Gefahren für die SteuerzahlerInnen und Inflation sind erfreulich begrenzt! Axel Troost und Philipp Hersel | Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik e.V., 26.11.2013

    • Anlässlich der aktuelle wieder aufgeflammten Konflikte um Eurobonds bzw. um Coronabonds hier noch einmal dieser zwar schon ältere aber immer noch lesenswerte Artikel, in dem die beiden Autoren die Funktionsweise von Staaten als den Inhabern es Geldmonopols, Zentralbanken, der EZB und des Eurosystems erklären – ud weshalb Staatsschulden nicht mit Schulden von Unternehmen und Privathaushalten vergleichbar sind.

EU Forschungsrat

  • Chronik des Versagens (VIII): Forschung. Mitten in der Coronakrise ist der Chef des EU-Forschungrates zurückgetreten. Der Italiener erhebt schwere Vorwürfe. Von Eric Bonse | Lost in EUrope, 08.04.2020

Europäische Kommission

  • Borrell will sich nach der Pandemie nach Osten wenden. Der EU-Außenvertreter Josep Borrell hat gestern bestätigt, dass ihn sein erster Besuch nach der Coronavirus-Krise in die Ukraine führen wird. Zeitgleich kündigte die Kommission ein drei Milliarden Euro schweres Darlehenspaket zur Unterstützung von zehn Beitrittskandidaten und Nachbarschaftsländern an. Die Union will offenbar ihren Führungsanspruch in der Region bekräftigen. Von Vlagyiszlav Makszimov | Euractiv, 23.04.2020

  • Kommission will Arzneimittelproduktion nach Europa „zurückholen“. Die EU müsse sich auf Möglichkeiten konzentrieren, die Produktion von Medikamenten und pharmazeutischen Inhaltsstoffen nach Europa zurückzubringen, um eine zukünftige Wiederholung der Engpässe, die während der COVID-19-Krise aufgetreten sind, zu vermeiden, fordert EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides. Von Gerardo Fortuna | Euractiv, 23.04.2020

  • Dombrovskis: EU-Kommission wird ‚Anleihen‘ zur Finanzierung des Rettungsplans vorschlagen. Die EU-Exekutive wird vorschlagen, auf den Märkten Kredite aufzunehmen, um ein Konjunkturprogramm zu finanzieren, das über den EU-Haushalt hinausgehen soll, erklärte der Vizepräsident der Europäischen Kommission und Kommissar für Wirtschaft, Valdis Dombrovskis. Von Beatriz Rios | Euractiv, 21.04.2020

  • Chronik des Versagens (X): Statistik. Wo steht Europa fast sechs Wochen nach Beginn der Coronakrise? Wir wissen es immer noch nicht – denn die EU verfügt über keine verlässliche Statistik. Dies wird nun zum Problem für die Exit-Strategie. Von Eric Bonse | Lost in EUrope, 21.04.2020

  • Merkel und Leyen hatten es nicht eilig. Die Bundesregierung lässt sich für ihre Erfolge im Kampf gegen COVID-19 feiern. Nun will sie auch bei der EU-Strategie gegen die Krisenfolgen den Ton angeben. Dabei stand Berlin lange auf der Bremse – und verhinderte eine schnelle Reaktion. Von Eric Bonse | Lost in EUrope, 21.04.2020

  • So verbockt Brüssel die Coronakrisen-Hilfe. Im Eilverfahren hat die EU-Kommission 37 Mrd. Euro aus dem Hut gezaubert, um in der Coronakrise zu helfen. Doch die “Coronavirus Response Investment Initiative Plus“ funktioniert nicht – am meisten Geld kassiert ausgerechnet Viktor Orban. Von Eric Bonse | Lost in EUrope, 20.04.2020

  • EU-Corona-Maßnahmen: Ausstieg ohne festen Zeitplan. Möglichst gemeinsam soll in der Europäischen Union der Ausstieg aus den Corona-Beschränkungen organisiert werden. Die EU-Kommission hat eine Strategie, aber keine konkreten Daten. Von Bernd Riegert, Brüssel. Von Bernd Riegert | Euractiv, 15.04.2020

  • Aufbau-Fonds der EU könnte 1,5 Billionen Euro schwer werden. Bei der EU-Kommission ist einem Medienbericht zufolge für die von der Coronakrise gebeutelte Wirtschaft ein Wiederaufbaufonds im Volumen von 1,5 Billionen Euro im Gespräch. Von EURACTIV mit Reuters, 14.04.2020

  • Kommt der “Green Deal” unter die Räder? Die EU–Kommission will bald einen neuen Entwurf für das künftige EU-Budget vorlegen. Bei der Vorbereitung ist viel von “Recovery” die Rede, jedoch wenig von Klimaschutz. Kommt der “Green Deal” unter die Räder? Von Eric Bonse | Lost in EUrope, 20.04.2020

  • Ursula von der Leyen führt die EU in der grössten Krise ihrer Geschichte. Ob sie die Richtige für den Job ist, wird sich zeigen. Im Kampf gegen das Coronavirus macht die EU seit Wochen eine schlechte Figur. Viel spricht nicht für Ursula von der Leyen, die einstige Wunderwaffe von Angela Merkel. Von Daniel Steinvorth, Brüssel | Neue Zürcher Zeitung, 12.04.2020

  • Kommission: Grüne Investitionen als Weg aus der Coronavirus-Krise. Während die EU-Länder weiterhin gegen die Coronavirus-Pandemie ankämpfen, dürfen sie dabei „das Ziel der Klimaneutralität der EU nicht aus den Augen verlieren“, mahnte die Europäische Kommission am Mittwoch. Von Frédéric Simon | Euractiv, 09.04.2020

Europäisches Parlament

  • Die Schlacht um Coronabonds: Wo steht Deutschland? Auf der EU-Ebene stemmt sich Bundeskanzlerin Angela Merkel gegen Coronabonds, ihre Regierung steht geschlossen hinter ihr. Doch im Land brodelt es, Merkel bekommt Kritik aus den eigenen Reihen. Im EU-Parlament sprachen sich jetzt deutsche Regierungsparteien für Recovery Bonds aus – was das für den EU-Gipfel bedeuten könnte, erzählten Abgeordnete im Gespräch mit EURACTIV Deutschland. Von Philipp Grüll | Euractiv, 21.04.2020

  • EP-Vizepräsident widerspricht Spiegel-Bericht: Bekommt Ungarn mehr EU-Gelder zur Bekämpfung der Coronakrise als Italien? So hat es der Spiegel jüngst dargestellt. Othmar Karas widerspricht. Von Jürgen Klute | Der Freitag, 20.04.2020

  • Corona-Apps: EU-Abgeordnete hinterfragen Contact Tracing. Europäische Staaten wollen die Pandemie mit Kontaktverfolgungs-Apps bekämpfen. Deutsche Europapolitiker sind skeptisch, ob das wirklich freiwillig und mit ausreichendem Datenschutz ablaufen kann. Von Alexander Fanta | Netzpolitik, 17.04.2020

  • EU-Parlament in der Corona-Krise: Zeit, aus dem Koma zu erwachen. Falls Sie unter Teilnehmern der letzten Videokonferenz der EU-Spitzen nach dem Präsidenten des Europäischen Parlaments gesucht haben, sei es Ihnen versichert: Sie werden ihn nicht auf den Screens finden. Der Chef des einzig direkt legitimierten EU-Organs wurde schlichtweg nicht eingeladen. Von Sergey Lagodinsky | Euracktiv, 17.04.2020

  • Das Parlament meldet sich zurück – und verwirrt. Das Europaparlament hat sich mit der Forderung nach “Recovery-Bonds” zurückgemeldet. Doch der scheinbar weit reichende Plan ist eine Mogelpackung – viel weiter als die EU-Kommission gehen die Abgeordneten nicht. Von Eric Bonse | Lost in EUrope, 17.04.2020

  • Das Parlament meldet sich ab. Die EU-Kommission wird in der Coronakrise an den Rand gedrängt. Die Mitgliedsstaaten scheren sich kaum noch um Ratschläge aus Brüssel. Und was macht das Europaparlament? Es meldet sich ab – freiwillig. Von Eric Bonse | Lost in EUrope, 17.04.2020

  • Umweltministerien und EU-Parlamentsinitiative fordern grünen Wiederaufbau. Der Green Deal der EU-Kommission sollte im Mittelpunkt der wirtschaftlichen Aufbaustrategien nach der Coronavirus-Krise stehen, fordern die Umweltministerien von 13 EU-Staaten in einem gemeinsamen Aufruf. Das EU-Parlament zog am Montag mit einer ähnlichen Initiative nach. Von Frédéric Simon | Euractiv, 14.04.2020

  • Podcast: Europäische Industriepolitik – ist das noch zeitgemäß? MdEP Cornelia Ernst (Die Linke) im Gespräch mit Europa.blog | Europa.blog, 10.04.2020

  • EU-Parlament EVP-Delegationen fordern Rauswurf der Orbán-Partei. Europas Christdemokraten setzen Ungarns Regierungschef Orbán jetzt auch im EU-Parlament unter Druck. 13 nationale Delegationen fordern EVP-Fraktionschef Weber auf, Orbáns Fidesz-Partei wenigstens zu suspendieren. Von Markus Becker, Brüssel | Der Spiegel, 07.04.2020

Europäische Kommission

  • Your Content Goes Here

Europäischer Rat

  • EU-Rettungspaket und Corona: Rosige und rote Ansichten. Finanzminister Olaf Scholz lobt den EU-Gipfel, doch aus der SPD kommt Kritik. Interessanterweise nicht nur von den üblichen Verdächtigen. Von Stefan Reinecke | taz, 24.04.2020

  • Europas Billionen-Bingo um die Corona-Hilfen: Die Zentralbank warnt die EU-Staaten davor, bei den Corona-Hilfen “zu langsam zu wenig” zu tun. Der EU-Gipfel versprach große Summen, doch Details sind unklar. Von Thomas Mayer aus Brüssel und Michael Völker | Der Standard, 24.04.2020

  • Coronakrise und Eurobonds: Deutschlands fatales Zerrbild von Italien. Das wahre Euro-Drama liegt im irrigen deutschen Klischee vom prassenden Italiener. Es hat mit der Lebenswirklichkeit nichts zu tun – und ist dabei, die EU zu zersetzen. Eine Kolumne von Thomas Fricke | Der Spiegel, 24.04.2020

  • EU plant Billionen-Programm gegen Corona-Wirtschaftskrise. 500 Milliarden Euro stehen demnächst als Kredithilfen bereit, weitere 1000 Milliarden und mehr könnten folgen. Die EU gibt sich entschlossen im Kampf gegen die Krise – doch der Teufel steckt im Detail. | Tageblatt Lëtzebuerg, 24.04.2020

  • EU-Gipfel: Plan zum wirtschaftlichen Wiederaufbau ein Erfolg für Kurz und Merkel. Die EU-Kommission deutet an, dass Corona-Bonds fürs Erste vom Tisch sind. In der Krise bilden sich ähnliche Allianzen wie bereits beim Streit um das Mehrjahresbudget | Der Standard, 24.04.2020

  • EU-Gipfel und Corona: Der Streit ist vertagt. Das Tauziehen um ein Rettungsprogramm für die europäische Wirtschaft dauert an. Jetzt soll es Kommissionschefin von der Leyen richten. Von Eric Bonse | taz, 24.04.2020

  • Jetzt wird es ernst – auch für Merkel. Die EU hat die Entscheidung über ein Wiederaufbau-Programm vertagt. Das ist einerseits richtig – denn die Coronakrise ist längst nicht ausgestanden. Es ist aber auch gefährlich – denn jetzt wird es erst richtig ernst. Von Eric Bonse | Lost in EUrope, 24.04.2020

  • EU-Gipfel: Grünes Licht für Hilfen – und viele Zukunftspläne. Die Staats- und Regierungschefs der EU haben auf dem heutigen Gipfel ein Paket mit Kredithilfen gebilligt. Bundeskanzlerin Merkel betonte dabei einmal mehr, es werde keine „Vergemeinschaftung“ von Schulden geben. Von EURACTIV Deutschland mit AFP, 23.04.2020

  • EU-Gipfel wegen Coronakrise Eine Billion Euro gegen die Krise – irgendwann. Die Staats- und Regierungschefs wollen den mehrjährigen Haushalt ins Zentrum des Wiederaufbaus nach der Coronakrise stellen. Die Details soll nun die Kommission ausarbeiten – der Streit ist nur vertagt. Von Peter Müller, Brüssel | Der Spiegel, 23.04.2020

  • Beten für die (verlorene) Einheit. Schon wieder ein Krisengipfel, immer noch kein Rettungsplan. Diesmal gibt es nicht einmal mehr eine Beschluss-Vorlage, so zerstritten sind die EU-Chefs. Immerhin betet Papst Franziskus für die Einheit – und Spanien hat eine Idee. Von Eric Bonse | Lost in EUrope, 23.04.2020

  • ESM, EIB, EZB und SURE: Wie die EU die Wirtschaft retten will. Einige wirtschaftliche Unterstützungsmaßnahmen hat die EU-Kommission bereits in die Wege geleitet oder genehmigt. Wie geht es mittel- und langfristig weiter? Von Beatriz Rios | Euractiv, 23.04.2020

  • Beihilfen: Macht Deutschland alle platt? Welches EU-Land stützt seine Wirtschaft am meisten gegen die Folgen der Coronakrise? Das kann nicht einmal mehr die zuständige EU-Kommissarin Vestager sagen. Dabei hängt davon sehr viel ab. Von Eric Bonse | Lost in EUrope, 23.04.2020

  • Plötzlich redet sogar Maas wie Varoufakis. In der Schuldenkrise 2015 machte der damalige griechische Finanzminister Y. Varoufakis viele Vorschläge, die in Deutschland als abwegig betrachtet wurden. Doch nun, in der Coronakrise, könnten sich einiger seiner Forderungen erfüllen. Von Eric Bonse | Lost in EUrope, 23.04.2020

  • COVID-19-Wiederaufbaufonds: EU-Rat auf der Suche nach einer Einigung. Die Staats- und RegierungschefInnen der EU treffen sich heute (virtuell) zum vierten Mal innerhalb von sieben Wochen, um zu beraten, wie ein Wiederaufbaufonds zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der COVID-19-Krise eingerichtet werden kann. Von Beatriz Rios | Euractiv, 23.04.2020

  • Vor dem EU-Gipfel: Macrons Fehde, Macrons Schicksal. In Deutschland weitgehend unbeachtet hat sich Frankreichs Präsident Emmanuel Macron im Interview mit der Financial Times recht deutlich positioniert und insbesondere die Bundesregierung kritisiert. Das hat allerdings auch mit der französischen Innenpolitik zu tun, schreibt Claire Stam. Von: Claire Stam | Euractiv, 23.04.2020

  • EU-Streit um Coronabonds: Kein Land geht pleite. Die Forderung nach gemeinsamen europäischen Staatsanleihen lässt bei Deutschen die Alarmglocken schrillen. Warum Coronabonds notwendig sind. Von Ulrike Herrmann | taz, 23.04.2020

  • Coronabonds, ESM-Rettungsschirm und Co.: Streit um EU-Finanzhilfen in der Coronakrise. Gemeinschaftliche Anleihen aller EU-Staaten oder ESM, der Rettungsmechanismus aus der Finanzkrise – in der EU ist ein Streit darüber entbrannt, wie die immensen finanziellen Herausforderungen der Coronakrise bewältigt werden sollen. Doch es gibt auch Kompromissvorschläge. Ein Überblick. Von Theo Geers | Deutschlandfunk, 22.04.2020

  • EU-Krisentreffen zu Corona: Der Gipfel der Uneinigkeit. Die EU-Staats- und Regierungschefs wollen beim Krisengipfel über einen Wiederaufbau-Fonds beraten. Doch vieles ist ziemlich umstritten. Von Eric Bonse | taz, 22.04.2020

  • Merkel bereit zu deutlich höherem EU-Haushalt. Drei Tage vor dem EU-Gipfel zeichnet sich ein Kompromiss ab, wie von der Corona-Krise besonders stark betroffene EU-Staaten stärker unterstützt werden könnten. Von EURACTIV mit Reuters, 21.04.2020

  • Spanien will Sonderfonds für Corona-Krisenländer. Neue Wendung im Machtkampf um europäische Anti-Krisenprogramme: Spanien fordert nun einen Sonderfonds für die besonders von COVID-19 betroffenen Länder. Es soll auch durch Schulden finanziert werden. Von Eric Bonse | Lost in EUrope, 20.04.2020

  • Spreads für Italien steigen – Merkel verunsichert. Der anhaltende Streit um Coronabonds macht die Anleger nervös. Sie verkaufen Staatsanleihen aus Italien, der aus der Eurokrise berüchtigte “Spread” zu Deutschland steigt wieder. Auch Kanzlerin Merkel trägt zu Verunsicherung bei. Von Eric Bonse | Lost in EUrope, 20.04.2020

  • Charles Michel: Arbeitsweise der EU ist „zu langsam“. Der Präsident des Europäischen Rates, Charles Michel, bedauerte, dass die Arbeitsweise Europas, wie es sich auch während der Coronavirus-Krise gezeigt hat, „zu langsam“ ist. Er rief zu mehr Solidarität mit den Ländern auf, die von der Pandemie schwer getroffen wurden, wie Italien und Spanien. Von EURACTIV, 20.04.2020

  • Deutsche Ratspräsidentschaft: Leere Formulierungen zum Green Deal. Der erste Programmentwurf der deutschen Ratspräsidentschaft enthält vor allem leere Formulierungen. Zum Green Deal werden keine konkreten Ziele benannt, nur in Sachen Wasserstoff findet sich etwas Eigeninitiative. Schuld sei die Corona-Pandemie. Von Florence Schulz | Euractiv, 15.04.2020

  • Update: Italien will ESM nicht nutzen. Nun ist es offiziell: Italien will das neue ESM-Programm gegen die Coronakrise nicht nutzen. Damit bricht die zentrale Säule des Eurogruppen-Rettungsplans in sich zusammen. Von Eric Bonse | Lost in EUrope, 14.04.2020

  • “Italien wird das Programm nicht nutzen.” Kalte Dusche für Kanzlerin Merkel und Finanzminister Scholz: Italien will was schöne neue Corona-“Rettungspaket” nicht nutzen, jedenfalls nicht für Kredite aus dem ESM. Dies sagte Regierungschef Conte. Ökonomen geben ihm recht. Von Eric Bonse | Lost in EUrope, 11.04.2020

  • Warum das “Rettungspaket” ein Päckchen ist. Das “Rettungspaket” der Eurogruppe ist fertig. Um eine Einigung zu erzwingen, hatte sich zuletzt sogar Kanzlerin Merkel in die Verhandlungen eingeschaltet. Doch war es die Mühe wert? Von Eric Bonse | Lost in EUrope, 09.04.2020

  • Die Finanzminister der Eurozone: Deutscher Geiz wird sich rächen. Deutschland ist keine Insel. Uns geht es nur so gut wie unseren Nachbarn. Es ist erschreckend, dass man diese Binsenweisheiten aufschreiben muss. Von Ulrike Herrmann | taz, 08.04.2020

  • EU-Streit über Krisenhilfe: Drohende Auferstehung der Troika. Die EU-Finanzminister haben sich im Streit über Hilfen für Corona-Krisenländer verhakt. Niederlande, Finnland und Österreich fordern harte Konditionen. Von Eric Bonse | Lost in EUrope, 08.04.2020

  • Der engstirnige Herr Hoekstra. Die Eurogruppe hat sich nach 16-stündigen Beratungen nicht auf einen Plan gegen die Wirtschafts- und Finanzkrise einigen können. Das lag vor allem an einem Mann – dem niederländischen Finanzminister Hoekstra. Von Eric Bonse | Lost in EUrope, 08.04.2020

  • ESM-Kredite ohne Austerität? Von wegen. Keine Troika, kein Austeritätskurs: Mit diesen Versprechen wollen Kanzlerin Merkel und Finanzminister Scholz den Krisenländern die umstrittenen ESM-Kredite schmackhaft machen. Dabei soll es sehr wohl Konditionen geben, wie ein “Nonpaper” aus dem BMF zeigt. Von Eric Bonse | Lost in EUrope, 07.04.2020

  • EU-Wirtschaftshilfen in Corona-Krise: Bonds oder nicht Bonds. Die EU-Finanzminister beraten am Dienstag, welche Maßnahmen sinnvoll wären, um die Wirtschaftskrise abzufedern. Eine Einigung wird schwer. Von Eric Bonse | taz, 07.04.2020

  • Solidarität à la Scholz. Zur Bekämpfung der Coronakrise stellt der deutsche Staat mehr als 1000 Milliarden Euro zur Verfügung. Demgegenüber soll Italien mit 39 Mrd. aus ESM-Mitteln abgespeist werden. Geht’s noch? Von Eric Bonse | Lost in EUrope, 06.04.2020

  • Corona-Wirtschaftshilfen in Europa: Warten auf Gaben. Die Finanzminister der Eurozone beraten, wie man die Coronakrise abfedern kann. Ein Überblick über bestehende und mögliche Hilfsmaßnahmen. Vo Ulrike Herrmann | taz, 06.04.2020

Belgien

Bulgarien

  • Schwarzes Schaf Bulgarien. In Bezug auf Pressefreiheit schneidet Bulgarien in ganz Europa am schlechtesten ab: In der jährlichen Ausgabe des Weltindex für Pressefreiheit steht das Land zum dritten Mal in Folge auf Platz 111 weltweit. Die Reporter ohne Grenzen (RSF) bezeichnen Bulgarien als „das schwarze Schaf der EU“. Von Georgi Gotev | Euractiv, 22.04.2020

Deutschland

Estland

Griechenland

  • Zehn Jahre Griechenland-Hilfen: Coronavirus gefährdet den Aufschwung. In der Schuldenkrise bat Griechenland Europa im April 2010 um Hilfe. Es folgten Kredite und harte Sparmaßnahmen für das Land, dann zeichnete sich ein Aufschwung ab. Doch nun trifft die Coronakrise den wichtigen Tourismussektor besonders hart – mit unabsehbaren Folgen für die griechische Wirtschaft. Von Thomas Bormann | Deutschlandfunk, 22.04.2020

  • Griechenland: 152 Coronainfektionen in Flüchtlingsunterkunft. Überträger war offenbar eine Reinigungskraft, Stadtgemeinde wird für 14 Tage unter verschärfte Quarantäne gestellt. Von Wassilis Aswestopoulos | Telepolis, 21.04.2020

  • Warum Griechenland nicht Italien ist (Corona, Teil I). Die Corona-Krise schlägt uns alle in Bann. Sie bestimmt die Prioritäten des eigenen Arbeitens und Nachdenkens, wie auch die Aufmerksamkeit für Probleme der näheren und weiteren Umgebung. Warum also noch über Griechenland schreiben? Von Niels Kadritzke | Le Monde diplomatique 12.04.2020

  • Griechenland, die EU und das Ringen um eine Lösung für die Flüchtlinge. Nächste Woche soll mit der Umsiedlung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge von den griechischen Inseln begonnen werden. Angesichts der Gefahr eines Ausbruchs des Coronavirus in den Hotspots hat die griechische Regierung zusammen mit der Europäischen Kommission, dem UNHCR und anderen Hilfsorganisationen einen Notfallplan erarbeitet. Eine Evakuierung des Camps ist nicht vorgesehen. Von Christina Goßner | Euractiv, 09.04.2020

Irland

Italien

Luxemburg | Lëtzebuerg

Malta

Österreich

Schweden

  • Schweden ist kohlefrei. Schweden ist das dritte EU-Land, das Kohle aus seiner Stromproduktion gestrichen hat. Das letzte Kohlekraftwerk wurde in der vergangenen Woche – zwei Jahre früher als geplant – endgültig geschlossen. Von Frédéric Simon | 22.04.2020

Ungarn

Brexit / Großbritannien

  • Grossbritannien lernt: Beatmungsgeräte können komplizierter sein als Rennwagen. Die britische Industrie stürzt sich mit einem nationalen Effort darauf, den Mangel an Beatmungsgeräten zu beheben. Aber die aufwendigsten Projekte stecken fest, so wie die Ambitionen einiger Formel-1-Rennställe. Von Benjamin Triebe, London | Neue Zürcher Zeitung, 22.04.2020

  • Viel Verwirrung: UK beteiligt sich nicht an EU-Programm für Schutzmittel. Die Entscheidung der britischen Regierung, sich nicht an einem EU-Beschaffungsprogramm für dringend benötigte medizinische Ausrüstung zu beteiligen, hat am Dienstag für Kritik und Verwirrung gesorgt. Von Benjamin Fox | Euractiv, 22.04.2020

  • EU und London nehmen Brexit-Gespräche wieder auf. Nach wochenlanger Unterbrechung wegen der Corona-Pandemie haben Großbritannien und die EU ihre Gespräche über die Zeit nach dem Brexit wieder aufgenommen. Von EURACTIV mit AFP, 20.04.2020

  • Die Corbynistin: Rebecca Long-Bailey hat in Großbritannien den Kampf um die Labour-Spitze gegen Keir Starmer klarer verloren als erwartet. Von Rajeev Syal und Kate Proctor | Der Freitag, 18.04.2020

Flucht, Asyl & Migration

EU-Nachbarschaft

Auch ein Blog verursacht Ausgaben ...

… Wenn Ihnen / Euch Europa.blog gefällt, dann können Sie / könnt Ihr uns gerne auch finanziell unterstützen. Denn auch der Betrieb eines Blogs ist mit Kosten verbunden für Recherchen, Übersetzungen, technische Ausrüstung, etc. Eine einfache Möglichkeit uns mit einem kleinen einmaligen Betrag zu unterstützen gibt es hier:

Buy Me a Coffee at ko-fi.com

1189