Europäische Geschichte

Europäische Union

  • “Wirtschaftssystem bedroht die Menschheit”  Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus hält nichts vom Gewinnstreben im Kapitalismus. Dieser sei “im Kern völlig falsch konstruiert”, sagt er im Interview mit ntv.de. Er fordert ein radikales Umdenken – und warnt vor dem Brexit als “Projekt der Egoisten”. Interview von Peter Littger mit Muhammad Yunus | n-tv, 09.02.2020

  • Macron: Europa droht “ein Kontinent zu werden, der nicht an seine Zukunft glaubt”  Der Westen? Geschwächt. Das Vertrauen der Bürger? Angeschlagen. Es ist eine Tour d’Horizon über Europas Rolle in der Welt, die Frankreichs Präsident seinen Zuhörern auf der Sicherheitskonferenz bietet. Pure Begeisterung löst er damit nicht aus. Von Paul-Anton Krüger | Süddeutsche, 15.02.2020

  • Die Briten sind weg – ihre Sprache nicht  Mit dem Brexit verliert die EU den grössten Teil ihrer englischen Muttersprachler. An schlechtes Englisch wird man sich in Brüssel künftig noch mehr gewöhnen müssen. Von Daniel Steinvorth | Neue Zürcher Zeitung, 11.02.2020,

Europäischer Gerichtshof

Ausschuss der Regionen

  • Erstmals grüne Fraktion im Ausschuss der Regionen gebildet  Im Ausschuss der Regionen sind zum ersten Mal genügend grüne Abgeordneten vertreten, um eine eigene Fraktion zu bilden. Die Abgeordneten setzen auf gute Beziehungen zu den anderen Fraktionen, wollen aber „Druck ausüben“. Von Florence Schulz | Euractiv, 13.02.2020

  • AdR-Präsident: „Die Bürger fühlen sich vom EU-Prozess ausgeschlossen“  Apostolos Tzitzikostas, der Gouverneur der griechischen Region Zentralmakedonien, ist zum neuen Präsidenten des Europäischen Ausschusses der Regionen gewählt worden. Im Gespräch mit EURACTIV legt er seine Wünsche und Prioritäten dar, zu denen ein „Bottom-up-Ansatz“ bei der Gestaltung der EU-Politik gehört. Interview von Beatriz Rios mit Apostolos Tzitzikostas | Euractiv, 12.02.2020

Europäisches Parlament

Europäische Kommission

Brexit

  • »Das ist das Ende. Breakup, fertig.«  Der EU-Blogger Jon Worth über die Sorgen von Briten im EU-Ausland, Labours Fehler und seinen Stinkefinger in Berlin. Interview von Uwe Sattler mit Jon Worth | Die Zukunft, 31.01.2020

  • Jetzt hat Boris Johnson noch mehr Macht  Der britische Premier entlässt wichtige Regierungsmitglieder und ersetzt sie durch Gefolgsleute. Alte Zusagen zum Brexit gelten nichts mehr – zum Schaden der Wirtschaft. Von Bettina Schulz | Die Zeit, 13.02.2020

EU-Nachbarschaft

  • Johnsons Goldjunge  Das Finanzministerium gilt als das zweitmächtigste Ministerialamt Großbritanniens. Der 39-Jährige Rishi Sunak steht ihm seit Mittwoch vor. Von Daniel Zylbersztaijn | taz, 13.02.2020

  • Russlands Weg aus dem Teufelskreis  Geopolitik und Außenbeziehungen hat Putin fest in der Hand. Will er seine Zukunft absichern, muss er das wirtschaftliche Dilemma auflösen. Von Branko Milanović | IPG Journal, 05.02.2020

Bildung - Kultur - Digitalisierung

  • Wie sehr wollen die US-Demokraten die Wahl nicht gewinnen?  Das App-Debakel in Iowa ist mehr als eine Maxi-Panne für die Demokraten. Dahinter steht ein Muster: Ahnungsarme Menschen entscheiden, was technisch gefälligst möglich sein soll. Von Sascha Lobo | Der Spiegel, 05.02.2020

  • Andalusien ist eine Uhrzeit  Der Schriftsteller José F. A. Oliver lebt im Schwarzwald, aber durch seine Familie ist er stark in Andalusien verwurzelt. Erinnerungen an seinen Großvater, den Fischer. Von José F.A. Oliver | Die Zeit, 10.02.2020

Umwelt - Handel - Entwicklung

  • EU entzieht Kambodscha einige Handelsvorteile  Wegen anhaltender Menschenrechtsverletzungen zieht die Europäische Union Konsequenzen. Da die EU keine Besserung sieht, muss Kambodscha bald höhere Einfuhrzölle zahlen | Deutsche Welle, 12.02.2020

  • Der Brexit gefährdet die Klimaziele der EU  Ohne Grossbritannien wird es für die EU noch schwieriger, die politischen Klimaziele zu erreichen – für die Umwelt ist das nicht unbedingt schlecht. Von Ruth Fulterer | Neue Zürcher Zeitung, 11.02.2020

Finanzen - Währung - Banken

  • Lagarde stellt Weichen für den Kulturwandel  Seit rund drei Monaten ist die neue EZB-Chefin Christine Lagarde im Amt. Und es zeichnet sich ab: Sie setzt auf Konsens und offene Diskussionen. Dafür sollen gefasste Beschlüsse nicht öffentlich kritisiert werden | Wirtschaftswoche, 10.02.2020

  • Streit um grüne Geldpolitik  Der Druck auf die Notenbanken, die Geldpolitik in den Dienst des Klimaschutzes zu stellen, wächst. Nun schaltet sich die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich in die Debatte ein. Von Malte Fischer | Wirtschaftswoche, 09.02.2020

Verteidigung - Menschenrechte - Flucht

  • Macron drängt zum Dialog über atomare Abschreckung  Frankreichs Präsident Macron will mit über die Rolle der atomaren Abschreckung in Europa diskutieren. Interessierte EU-Staaten könnten an Übungen des französischen Militärs teilnehmen. Von Leo Klimm und Paul-Anton Krüger | Süddeutsche, 07.02.2020

Rumänien

  • Absurdes Polittheater in Rumänien  In Rumänien hat die Opposition die bürgerliche Regierung von Ludovik Orban gestürzt. Was wie eine Niederlage aussieht, ist ein Erfolg. Von Roman Fillinger | SRF, 06.02.2020

Italien

  • Salvini drohen 15 Jahre Haft  Italiens Senat hebt die Immunität des Ex-Innenministers Matteo Salvini auf. Jetzt kann er wegen Freiheitsberaubung an Flüchtlingen angeklagt werden. Von Michael Braun | taz, 12.02.2020

  • “Der Krebs ist wie ein Schatten”  Illegal verklappte Industrieabfälle und gefährliche Giftmüllfeuer: Die Region Kampanien erstickt an den Folgen der Komplizenschaft von Mafia und Unternehmen. Unter den Opfern sind besonders viele Kinder. Von Annette Langer und Roberto Salomone (Fotos) | Der Spiegel, 09.02.2020

Irland

  • Früher IRA-Flügel, jetzt Wahlsieger  Unser Autor lebt seit über 40 Jahren in Irland. Er hat die Wandlung der Partei Sinn Féin aus der Nähe erlebt – auch durch seinen Schwiegervater. Von Ralf Sotscheck | taz, 14.02.2020

  • Sinn Féin hat gute Karten  Ohne die Republikaner geht bei der Regierungsbildung in Irland nicht viel. Von Johanna Bussemer und Florian Weis | Die Zukunft, 14.02.2020

Frankreich

Auch ein Blog verursacht Ausgaben ...

… Wenn Ihnen / Euch Europa.blog gefällt, dann können Sie / könnt Ihr uns gerne auch finanziell unterstützen. Denn auch der Betrieb eines Blogs ist mit Kosten verbunden für Recherchen, Übersetzungen, technische Ausrüstung, etc. Eine einfache Möglichkeit uns mit einem kleinen einmaligen Betrag zu unterstützen gibt es hier:

Buy Me a Coffee at ko-fi.com

1165