Europäische Geschichte

Kunst – Kultur – Wissenschaft – Graffiti

  • Weniger Fleisch, ein paar Heuschrecken, mehr Gemüse: Wie wir uns künftig ernähren. Fleisch aus dem Labor, vertikale Beete und Heuschrecken als Proteinersatz? Wie und was wir essen, dürfte sich stark ändern. Von Nora Läufer und Günther Stobl | Der Standard, 10.02.2019

  • Die Evolution des Menschen geht munter weiter. Ist der Mensch schon fertigentwickelt? Nein, sagen Wissenschafter. Die Evolution findet gerade in kleinen Schritten statt. Von Peter Illetschko | Der Standard, 10.02.2019

  • Überbevölkerung: Sind wir auf der Welt zu viele? Worüber wir wirklich reden sollten. Auf der Welt gibt es immer mehr Menschen. Das ist in erster Linie ein Grund zum Feiern | Der Standard, 10.02.2019

  • Zum Tod des Zeichners Tomi Ungerer: Der Anarchist, der über sich lachen konnte. Der französische Zeichner, Karikaturist und Kinderbuchautor Tomi Ungerer ist tot. Er starb im Alter von 87 Jahren in Irland im Haus seiner Tochter. Ungerer schrieb und illustrierte berühmte Kinderbücher wie “Die drei Räuber” und “Der Mondmann”. Außerdem schuf er scharfzüngige Bilderbücher für Erwachsene. Seine Karikaturen erotischer Obsessionen brachten ihm Verbote und empörte feministische Reaktionen nicht nur in den USA. Nachruf von Roswitha Budeus-Budde | Süddeutsche Zeitung, 09.02.2019

  • Street-Art: Sie nannten ihn Maisbrot. Nun ist der geschredderte Banksy also im Museum gelandet. Aber wie hat das mit der Street-Art eigentlich angefangen? In den Sechzigern in Philadelphia mit Cornbread. Von Florian Friedman | Die Zeit, 05.02.2019

  • Fuck, Sex war gestern! In ihrem Buch “Warum Liebe endet” beschäftigt sich die Soziologin Eva Illouz damit, was das Internet und der Konsumkapitalismus mit dem Sexualleben der Menschen machen. Von Mia Eidlhuber, Karin Pollack, Bernadette Redl | Der Standard, 10.02.2019

Gelbwesten

Populismus

  • Rechtes Denken Deutschland sucht den Superpopulisten. Populismus ist kein rhetorisches Stilmittel, sondern eine Ideologie. Sie erzählt das Märchen vom bedrohten “Volk”, dem nur noch einer helfen kann: der Messias. Eine Kolumne von Ferda Ataman | Der Spiegel, 09.02.2019

Digitalisierung

Lobbyismus

Klimawandel / Umweltschutz

  • Kolonialgeschichte: Hat die Eroberung Amerikas das Klima gekühlt? Krankheiten wie die Pocken, die Masern oder die Grippe töteten bei der Kolonisierung Amerikas weitaus mehr Ureinwohner, als die Kanonen und Schwerter der Europäer. Doch die Eroberung des Kontinents könnte auch in klimatischer Hinsicht gravierende Folgen gehabt haben, wie ein Forscherteam berichtet. Demnach führte der Zusammenbruch der indianischen Kulturen in Nord- und Südamerika dazu, dass sich das Weltklima über Jahrhunderte abkühlte. Von Christoph von Eichhorn | Süddeutsche Zeitung, 09.02.2019

  • Plädoyer für einen neuen Ökorealismus: Im Jahr 2050 wird das Wort “Klimakatastrophe” aus dem öffentlichen Wortschatz verschwunden sein, weil die Menschheit erfinderisch ist und Lust auf Zukunft hat. Kommentar der anderen von Matthias Horx und Daniel Dettling | Der Standard, 08.02.2019

EU Industriepolitik

  • Deutschland will Reform von EU-Wettbewerbsrecht 2020 durchsetzen. Die Bundesregierung strebt eine Reform des EU-Wettbewerbsrechts während der deutschen EU-Präsidentschaft in der zweiten Jahreshälfte 2020 an. | Euractiv, 07.02.2019

  • Vestager: “China ist nicht das Problem.” Wie erwartet, hat die EU-Kommission die Fusion zwischen Siemens und Alstom untersagt. Bemerkenswert ist die Begründung, die Wettbewerbskommissarin VVestagergibt: Beide Unternehmen stünden weltweit glänzend da, die Konkurrenz aus China sei nicht das Problem. Von Eric Bonse | Lost in EUrope, 06.02.2019

  • Der deutsche Wirtschaftsminister setzt auf den allwissenden Staat. Der Staat solle einheimische Firmen in «Schlüsselbranchen» vor Angreifern schützen können, sagt der deutsche Wirtschaftsminister Peter Altmaier. Sein Entwurf einer Industriepolitik degradiert private Firmen beinahe zu Statisten. Von Christoph Eisenring, Berlin | Neue Zürcher Zeitung, 05.02.2019

  • Industriepolitik: Altmaiers Konter gegen China und die USA. Wirtschaftsminister Altmaier will seine Industriestrategie als Antwort auf den Aufstieg Chinas und den Protektionismus Trumps verstanden wissen. Was es damit auf sich hat – und warum man die Sache kritisch sehen sollte. | OXIblog, 05.02.2019

Verbraucherschutz

Europäische Union

Europäischer Gerichtshof

Europawahl

Europäisches Parlament

Europäische Kommission

Europäischer Rat

Ausschuss der Regionen (AdR)

  • Europäische Regionalpolitik als Mittel gegen Euroskeptiker. Die Zusammenarbeit zwischen den EU-Institutionen und den regionalen und lokalen Behörden ist der Schlüssel zur Bekämpfung des Euroskeptizismus, so die rumänische Ministerpräsidentin Viorica Dăncilă am Mittwoch vor dem Europäischen Ausschuss der Regionen. Von Beatriz Rios | Euractiv, 07.02.2019

Deutschland

  • Machtkampf in Venezuela : Gutachten nährt Zweifel an Guaidó-Anerkennung. Die Anerkennung des selbst ernannten venezolanischen Übergangspräsidenten Juan Guaidó könnte Einmischung in innere Angelegenheiten sein, heißt es in einem Gutachten des wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags. | Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.02.2019

  • Deutschlands Exporte 2018 auf neuem Rekordhoch. Deutschlands Exporte haben im vergangenen Jahr ungeachtet von zunehmenden Handelsstreitigkeiten ein neues Rekordhoch erreicht. Die Unternehmen führten 2018 Waren im Wert von knapp 1,318 Billionen Euro aus, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag auf Grundlage vorläufiger Berechnungen mitteilte. Das waren 3,0 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Importe stiegen im Vorjahresvergleich um 5,7 Prozent auf 1,090 Billionen Euro. | Euractiv, 08.02.2019

  • Bundesregierung lehnt ab – Deutschland: Keine zweisprachigen Autobahnschilder. Laut Richtlinie lenkt zu viel Schrift auf den blauen Orientierungstafeln die Fahrer vom Verkehrsgeschehen ab. Die Lausitzer Sorben zweifeln an den Argumenten – schließlich gilt auf Länderebene eine andere Praxis. Von Cornelius von Tiedemann | Der Nordschleswiger, 04.02.2019

Finnland

Frankreich

  • Italienisch-Französische Beziehungen: Schweres diplomatisches Geschütz. Frankreichs Regierung hat ihren Botschafter Christian Masset aus Rom zurückbeordert. Dies gilt als Zeichen heftiger Verärgerung und unter befreundeten Staaten, wie es Italien und Frankreich sein sollten, als unüblich. Anlass ist das Treffen von Italiens Vize-Premier di Maio mit Vertretern der sogenannten Gelbwesten, die seit Monaten auf Frankreichs Straßen gegen die Regierung Macron anlaufen. Von Stefan Ulrich | Süddeutsche Zeitung, 09.02.2019

Griechenland

Großbritannien

Italien

Niederlande

Österreich

Polen

Spanien

  • Spanien: Aufmarsch der Spalter. In Madrid haben Zehntausende Anhänger der rechten Opposition den Rücktritt der sozialistischen Regierung unter Pedro Sánchez gefordert. Nach den jüngsten Umfragen würden die drei rechts orientierten Gruppierungen im Falle von Neuwahlen gemeinsam die Mehrheit bekommen. Die Vorsitzenden der konservativen Volkspartei (PP) und der rechtsliberalen Bürgerpartei werfen Sánchez vor, mit seinem Kurs des Dialogs mit der katalanischen Führung “nationale Interessen zu verraten”. Von Thomas Urban, Madrid | Süddeutsche Zeitung, 10.02.2019

Brexit

Flucht, Asyl & Migration

EU-Nachbarschaft

231