Mittel- und Südosteuropa besser verstehen

Mittel- und südosteuropäisch EU-Mitgliedsländer sind durch ihre Haltung zur Flüchtlingsfrage aber auch zur EU insgesamt stark in die Kritik geraten. Insbesondere Polen und Ungarn.

Aus EU-Sicht und aus westeuropäischer Sicht ist vieles nicht nachvollziehbar und akzeptabel, was in den mittel-, ost- und südosteuropäischen EU-Mitgliedsländern zur Zeit vor sich geht.

Eine konstruktive, auf Lösungen und den Erhalt der EU ausgerichtete Auseinandersetzung mit diesen Ländern setzt allerdings ein gewisses Verständnis der Länder bzw. der Region voraus.

Dieses Dossier bietet eine Auswahl von Texten, die einem besseren Verständnis dienen. Die Sammlung wird kontinuierlich ergänzt.