Populismus und Demokratie

//Populismus und Demokratie
Populismus und Demokratie 2018-04-09T16:09:20+00:00

Populismus und Demokratie

Das Thema Populismus nimmt einen immer breiteren Raum in der öffentlichen Diskussion ein.

Dieses Dossier bietet eine kleine Auswahl fundiertere Texte, die sich dem Thema Populismus und  Demokratie teils analytisch nähern und sich teils mit der Frage nach einem angemessenen Umgang mit Populismus befassen und nach möglichen Antworten suchen.

Das Thema Populismus nimmt einen immer breiteren Raum in der öffentlichen Diskussion ein.

Dieses Dossier bietet eine kleine Auswahl fundiertere Texte, die sich dem Thema Populismus und  Demokratie teils analytisch nähern und sich teils mit der Frage nach einem angemessenen Umgang mit Populismus befassen und nach möglichen Antworten suchen.

  • Führertypen in der Trutzburg. Orbán, Erdoğan & Co: Der globale Erfolg des autoritären Nationalismus ist vor allem eine Reaktion auf einen aggressiven Kapitalismus. Von Helmut Däuble | taz vom 08.04.2018

  • Sinnentleerte Christdemokratie In der Mitte wird’s gefährlich. Die Linke wird oft kritisiert, kein Konzept für neuen sozialen Zusammenhalt zu haben. Das gilt aber auch für die Mitte. Gerade gemäßigte Parteien und Medien geben sich deshalb der Agitation hin und befördern den Rechtsruck. Eine Kolumne von Georg Diez | Der Spiegel vom 08.04.2018

  • Freiheit und Demokratie: Die Sieger und die Anderen. Herrschaft der Mehrheit oder Herrschaft der Vielen? Auch Demokratie kann zum Zwangsregime werden. Von Christine Abbt | Neue Zürcher Zeitung vom 11.03.2017

  • Gegen Populisten hilft nur eines: Wahlpflicht. Wahltag oder Zahltag: Die Wahlen in den USA und die Referenden des vergangenen Jahres zeigen, dass einiges dafür spricht, das Wahlrecht in eine Bürgerpflicht zu verwandeln. | EurActiv.de vom 15.02.2017

  • Essay über die Schwäche der Demokratie: Die Schuld der liberalen Eliten. Neoliberalismus führt zur Entsolidarisierung. Das gilt für Menschen, die sich Rechtspopulisten zuwenden – genauso aber auch für Liberale. Von Helmut Däuble | taz vom 14.02.2017

  • Die neuen Dolchstoßlegenden. Von Marcus Hammerschmitt | Telepolis vom 12.02.2017

  • Für eine neue Linke oder: Das Ende des progressiven Neoliberalismus. Von Nancy Fraser | Blätter für deutsche und international Politik Nr. 2/2017

  • Rechtspopulismus: Zur Wahl steht: Die Demokratie. Trump, AfD, Front National – immer mehr Menschen wenden sich Parteien und Personen zu, die das politische System verachten. Vielleicht gibt es eine Methode, das zu ändern. Sie ist 2.500 Jahre alt und wird gerade in einem kleinen Land in Europa neu entdeckt. Von Bastian Berbner, Tanja Stelzer und Wolfgang Uchatius | Die Zeit vom 02.02.2017

  • Fünf vor acht / Donald Trump: Der verführerische Charme des Handelnden. Der neue US-Präsident polarisiert, polemisiert und packt an: Was Trump so attraktiv wirken lässt – und was man dagegen tun kann. Eine Kolumne von Petra Pinzler | Die Zeit vom 30.01.2017

  • Philosoph Dieter Thomä: “Demokratie braucht Störenfriede.“ Über politische Störenfriede aller Art: edle Trickster, nationalistische Erlöser, gestörte Störer, die populistisch oder islamistisch agieren, und Revolutionäre, die zu Recht eine andere Ordnung wollen. Interview von Lisa Nimmervoll | Der Standard vom 29.01.2017

  • Transparency International: Populismus verstärkt Korruption. In vielen Ländern hat sich die Korruption laut Transparency International verschlimmert. Demnach bedingen sich Bestechung und Populismus gegenseitig. | Die Zeit vom 25.01.2017

  • Populismus: Wissenschaft muss für die Demokratie streiten. Populisten wollen von “Experten” nichts wissen und verwischen die Grenzen zwischen “facts” und “fakes”. Wissenschaft kann sich dagegen wehren – und zugleich die Gesellschaft stärken.
    Gastbeitrag von Peter Strohschneider | Süddeutsche Zeitung vom 23.01.2017

  • Österreichs Lehrlinge und ihre Sehnsucht nach dem starken Mann. Unter Lehrlingen ist der Hang zum Autoritarismus besonders ausgeprägt. Jeder Zweite erkennt in Wahlen und Parlament keinen Mehrwert. Warum? Von András Szigetvari | Der Standard vom 22.01.2017

  • IM INTERVIEW “Wir brauchen Utopien.“ Am Samstag trifft sich mit Le Pen, Petry, Salvini und Wilders die Spitze der radikalen europäischen Populisten in Koblenz. Jean-Yves Camus forscht zu Rechtsextremismus. Mit uns spricht er über den Aufschwung der Populisten, wie über das Versagen der traditionellen Parteien. Interview von Armand Back | Tageblatt vom 21.01.2017

  • POPULISMUS Die Rechten schwören sich auf 2017 ein. Le Pen, Petry, Wilders, Salvini. In Koblenz kommt am Samstag die Spitze der radikalen europäischen Populisten zusammen. Sie beschwören den Beginn einer neuen Zeit. Von Armand Back | Tageblatt vom 21.01.2017

  • Trump und die europäische Linke. Der neue US-Präsident hat das Bedürfnis der Amerikaner, die soziale Frage endlich zu stellen, besser bedient als seine Gegenkandidatin. Kommentar der anderen von Leo Specht | Der Standard vom 20.01.2017

  • “Liberale Weltordnung in Gefahr.“ Harvard-Politologe Yascha Mounk hält das Jahr 2016 für den Beginn einer globalen Krise der Demokratie und erklärt, warum sich viele für neue politische Experimente offen zeigen. Interview von Anna Giulia Fink | Der Standard vom 20.01.2017

  • Expertin über sprachliche Manipulation: „Finger weg vom AfD-Wording!“ Rechtspopulisten sind Meister des Framings: Trump und die AfD setzen auf emotionale Geschichten, nicht auf Fakten. Elisabeth Wehling erklärt, wie das geht. das Interview führte Carolina Schwarz | taz vom 09.12.2016

April 2018
M T W T F S S
« Mar    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  
pressclubbrusselseurope_image001

Newsletter

ea-logo-neu-2  
April 2018
M T W T F S S
« Mar    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Upcoming Events

pressclubbrusselseurope_image001

Aktuelles aus Europa

Die niederländische Anti-Atomkraft-Aktionsgruppe „Stop Tihange“ will die Stilllegung der belgischen Atomkraftwerke Tihange und Doel auf juristischem Wege durchsetzen.
Die Partei des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban sollte nach Meinung des ostbelgischen EU-Abgeordneten Pascal Arimont aus der EVP-Fraktion im Europaparlement ausgeschlossen werden.
Das Töten hat aufgehört, der Hass ist noch da - auch zwei Jahrzehnte nach dem Karfreitagsabkommen in Nordirland. Jetzt kommt der Brexit. Und damit neue Sorgen. Besuch in einer zerrissenen Stadt.
"Übernehmt Aufgaben in politischen Parteien": Präsident Erdogan ruft türkischstämmige EU-Bürger auf, ihren Einfluss auszuweiten. Der Stuttgarter Polizei wirft er Quälerei vor.
Gemeinsam mit der Internationale der Rechtspopulisten feiert die CSU den Sieg des Antiliberalen Viktor Orbán in Ungarn. Warum nur?
Ein Tribüne von Jean Huss, Ex-Abgeordneter von “déi gréng”
Deutlicher als erwartet hat der EU-kritische Regierungschef Viktor Orban die Parlamentswahl in Ungarn gewonnen. Auf seine rechtsnationale Fidesz-Partei entfielen 48,5 Prozent der Stimmen, teilte das Nationale Wahlbüro am frühen Montagmorgen in Budapest mit.
Nach dem deutlichen Wahlsieg wird sich der "Viktator" wohl an die weitere Ausgestaltung der "Demokratur" machen.
"Genugtuung" hat Victor Orbán für den Fall seines Wahlsiegs angekündigt. Die wird nun die zerbröselnde Opposition in Ungarn zu spüren bekommen – ebenso wie die EU.
Orbán ausgrenzen wird nichts helfen, sagt der Politologe Ivan Krastev, aber klarmachen, dass der Nationalismus seinen Preis hat.

Tweets

Bild des Tages

Proofil Translation

Galerie Hans Niehus

Tahir | Aquarell von Hans Niehus (2016)

Alexander Louvet EU “Art Gallery”

Europa Alternativ

ea-logo-neu-2  
macorpolis_44536b
correctiv_logo-kl-b
LOSTinEUROPE_ohne_final
fw_1df2c0

Brüssel erfahren

logo-be-c1-mit-text_2 

A photo blog on cross-cultural life in Brussels

Les amis des créons et de crayon de Bruxelles

Newsletter

Unterstützen Sie uns auf Steady

Categories

Archives