Von Jürgen Klute

[Version françai ici]

Am Samstag, dem 14. August 2021, gab es in Dortmund eine kleine Premiere: Die Sommer-Akademie der guineischen Partei „Rassemblement du Peuple de Guinée“ (RPG) für in Europa lebende Staatsbürger und Staatsbürgerinnen Guineas (Conakry). Die RPG stellt seit Dezember 2010 mit Alpha Condé den gewählten Präsidenten des Landes.

Im Zentrum des Programms der Sommer-Akademie stand die Frage, wie Bürgerinnen und Bürger Guineas, die in der EU in der Diaspora leben, besser ihre demokratischen Bürgerrechte im Ursprungs- und im Wahlland wahrnehmen können.

Eröffnet wurde das Treffen, an dem rund 40 Personen aus verschiedenen Ländern teilnahmen, von Alpha Oumar Traoré, Generalsekretär der RPG Sektion Deutschland.

Die prominenten Gäste der ersten Sommerakademie begrüsste sodann der Botschafter in Deutschland, Siradiou Diallo mit einem gelungenen Beitrag. Es folgten u.a. Grussworte des europäischen Generalsekretärs Karamo Nabé, sowie des Repräsentanten der Botschaft der BeNeLux-Länder, Ali Diallo. Karamo Nabé überbrachte auch die Grussworte der RPG Koordinatorin Hadja Nantou Cherif aus Conakry. Alle Prominenten begrüßten die Initiative für diese Sommerakademie und dankten den Organisatoren.

Francesco Rizzo, Leiter des Bureau du Consultant International (BCI) führte sodann in die Themen ein. Oft wird der Begriff „Diaspora“ im Herkunftsland negativ verstanden. F. Rizzo verdeutlichte, dass der Begriff positiv zu sehen sei. Im Weiteren ging er darauf ein, dass die Regierung von Guinea sich um die Menschen in der Diaspora kümmert und ihnen auch eine politische Stimme gibt, wie es das Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und der Guineen im Ausland der Republik Guinea unter Präsident Alpha Condé explizit institutionalisiert hat. Abschließend wurde skizziert, wie eine politische Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern, die in der Diaspora leben, aussehen könnte.

Die Erörterungen erfolgten anhand von Folienvorträgen und speziell dafür erstellten Videos, die vom BCI erarbeitet und zur Verfügung gestellt wurden.

Zum Abschluss gab es für die Besucher landesübliches Essen aus Guinea.

Insgesamt werteten die Veranstalter diese erste Sommerakademie der RPG in der EU als Erfolg. Viele der Teilnehmenden waren positiv überrascht und haben intensiv über Möglichkeiten politischer Beteiligung in der Diaspora diskutiert. Die Stimmung unter den Teilnehmenden war sehr gut.

Mit dieser ersten RPG-Sommerakademie zeigt die Diaspora Guineas eine gut organisierte Präsenz in Europa.

Veranstaltet und durchgeführt wurde die Sommer-Akademie von der Vertretung der RPG in Deutschland, vor allem durch Alpha Oumar Traoré und Mohamed Lamine Camara, mit Hilfe des Bureau du Consultant International (BCI). Das Unternehmen Gatter3, in dessen Bürogebäude nahe des Flughafens Dortmund auch das Büro des BCI und der RPG-Vertretung sind, stellte freundlicherweise die coronagerechten Räumlichkeiten für die Sommerakademie zur Verfügung.

Titelbild: Jürgen Klute

Auch ein Blog verursacht Ausgaben ...

… Wenn Ihnen / Euch Europa.blog gefällt, dann können Sie / könnt Ihr uns gerne auch finanziell unterstützen. Denn auch der Betrieb eines Blogs ist mit Kosten verbunden für Recherchen, Übersetzungen, technische Ausrüstung, etc. Eine einfache Möglichkeit uns mit einem kleinen einmaligen Betrag zu unterstützen gibt es hier:

1458