Am 9. Juni 2024 findet in der Bundesrepublik die Europawahl statt. Das Portal abgeordnetenwatch.de begleitet die Wahl mit dem Ziel, ein überparteiliches Informationsangebot bereitzustellen und eine Beteiligungsmöglichkeit für Wähler:innen zu schaffen. Am 29. April 2024 geht die entsprechende Webseite des Portals zur Europawahl 2024 online.

Abgeordnetenwatch will Wähler:innen zur aktiven Beteiligung motivieren, indem Wählerinnen und Wähler auf abgeordnetenwatch.de alle Kandidierenden zur Europawahl finden und öffentlich befragen können. Abgeordnetenwatch schreibt dazu: “Nutzt die Gelegenheit, die Anwärter:innen auf die deutschen Plätze im Europaparlament kennenzulernen und auf Herz und Nieren zu prüfen. Im Wahlportal findet ihr alle Infos rund um die Wahl: neben den Kandidierenden und ihren Wahlkampfpositionen gibt es einen Überblick über das Wahlrecht, den Kandidierenden-Check und die Wahlprogramme der Parteien zum Durchblättern. Zum Wahlportal geht es HIER!

Was ist das Wahlportal von abgeordnetenwatch.de?

Über das Frageportal Abgeordnetenwatch haben Wähler:innen die Gelegenheit die Kandidierenden öffentlich zu befragen. Mit dem Kandidierenden-Check können Wähler:innen anhand von mehreren Thesen herausfinden, welche Kandidierenden mit ihnen inhaltlich am meisten übereinstimmen. Diese Angebote sowie das gesamte Projekt von abgeordnetenwatch.de werden durch Einzelspenden finanziert. Mehr Infos über das Projekt gib es auf der Webseite von Abgeordnetenwatch oder im Jahresbericht.

Titelbild: Abgeordnetenwatch

Auch ein Blog verursacht Ausgaben ...

… Wenn Ihnen / Euch Europa.blog gefällt, dann können Sie / könnt Ihr uns gerne auch finanziell unterstützen. Denn auch der Betrieb eines Blogs ist mit Kosten verbunden für Recherchen, Übersetzungen, technische Ausrüstung, etc. Eine einfache Möglichkeit uns mit einem kleinen einmaligen Betrag zu unterstützen gibt es hier:

536