Was wird unter den Teppich gekehrt in Deutschland und in der gesamten europäischen Gemeinschaft? Zu dieser Frage haben die Wiener Künstler:innen von God’s Entertainment im Dezember 2021 im Kampnagel-Foyer in Hamburg im Rahmen einer zweiwöchigen performativen Dauerinstallation nach Antworten gesucht.

Gemeinsam mit dem Publikum webten sie zunächst über 10 Tage in kleinteiliger Handarbeit einen traditionellen bosnischen Teppich (Ćilim). Das Motiv: ein EU-Reisepass. Die komplexen Gewebestrukturen des Teppichs mit ihren Kett- und Schlussfäden: Symbole für gesellschaftliche Zusammenschlüsse, Identitäten und Menschen in Bewegung aller Art. In der zweiten Projektphase wurde der Teppich im Kampnagel-Foyer ausgestellt. Unter ihm entstand eine Installation aus im Vorfeld gesammeltem Bild- und Videomaterial zum Thema Europa, Identität und Diaspora.

Im Kontext des EuropaCamp vom 7. bis 10. April 2022 der ZEIT-Stiftung wird UNTER DEM TEPPICH neu aufgelegt. Neugierige können schon mal einen Blick auf eine kleine Fotoreihe auf der Webseite von Kampnagel zu der Installation vom Dezember 2021 werfen.

Titelbild: © Björn Stork / polynice

Auch ein Blog verursacht Ausgaben ...

… Wenn Ihnen / Euch Europa.blog gefällt, dann können Sie / könnt Ihr uns gerne auch finanziell unterstützen. Denn auch der Betrieb eines Blogs ist mit Kosten verbunden für Recherchen, Übersetzungen, technische Ausrüstung, etc. Eine einfache Möglichkeit uns mit einem kleinen einmaligen Betrag zu unterstützen gibt es hier:

676