taz-Serie Gut vorankommen: In vier Minuten von Asien nach Europa. Lange galt Istanbul als Verkehrsmoloch mit Dunstglocke. Bis die Stadt konsequent auf den Ausbau des Schienenverkehrs setzte. Von Jürgen Gottschlich | taz vom 28.12.2016

ROBOTER “Gebaut für extrem gefährliche Gegenden.“ Wenn der vier Meter große “Method-2” einen Fuß vor den anderen setzt, bebt der Boden. Es waren seine “Babyschritte”. Irgendwann soll der südkoreanische Roboter den Menschen helfen. | Tageblatt vom 28.12.2016

“In den nächsten fünf Jahren werden wir autonome Killer-Roboter haben.“ Europas Hacker debattieren auf dem Kongress 33C3 in Hamburg | Der Standard vom 27.12.2016

EU-KOMMISSION Juncker unter Druck. Seit gut zwei Jahren ist Jean-Claude Juncker Chef der EU-Kommission. Es sind schwierige Zeiten – erst recht für einen eingefleischten Europäer wie Juncker. Die Krisen der Gemeinschaft treffen ihn ganz persönlich. Tageblatt vom 28.12.2016

Bedingungsloses Grundeinkommen: Finnen erfahren, ob sie ein bedingungsloses Grundeinkommen erhalten | Süddeutsche Zeitung vom 28.12.2016

Machtkampf in Bukarest: Rumänischer Präsident verhindert erste muslimische EU-Regierungschefin.  Staatschef Johannis lehnt die Kandidatin der Sozialdemokraten für das Premiersamt ab. Nun droht ihm die Amtsenthebung. Von Florian Hassel | Süddeutsche Zeitung vom 27.12.2016

Italiens Regierung verteidigt teure Rettung von Monte dei Paschi. Industrieminister Calenda: “Halten uns an die Substanz der EU-Regeln” | Der Standard vom 28.12.2016

Spanien: Auf Banken- folgt Autobahnrettung. Regierung unter Ministerpräsident Mariano Rajoy kauft nach Pleiten acht von neun privaten Mautstraßen im Land zurück. Von Jan Marot aus Granada | Der Standard vom 28.12.2016

Elektromobilität in China: Autokonzerne unter Strom. Ab 2018 soll jedes vierte verkaufte Auto in China einen Elektromotor haben. Deutsche Unternehmen fühlen sich unter Druck gesetzt. Von Felix Lee | taz vom 28.12.2016

Chinesische Investoren: China gibt so viel Geld für deutsche Firmen aus wie noch nie. Die Regierung in Peking will, dass chinesische Unternehmen die globale Technologiebranche dominieren. Die CSU fordert vom Bund, den deutschen Markt zu schützen. | Die Zeit vom 27.12.2016

Woolim: Dieses Tablet aus Nordkorea spioniert – und das nicht mal heimlich. In Nordkorea gelten Tablets als Statussymbol, doch ihre Nutzung wird überwacht. Zwei Sicherheitsexperten sind an ein Gerät aus der Diktatur herangekommen – und haben darauf Merkwürdiges entdeckt. Von Andreas Albert | Der Spiegel vom 28.12.2016

Kurden: Für eine neue deutsche Kurdenpolitik. Der Umgang mit den Kurden ist die Achillesferse der deutsch-türkischen Beziehungen und entscheidend für den Syrienkrieg. Die deutsche Außenpolitik muss Stellung beziehen. Ein Gastbeitrag von Kenan Engin | Die Zeit vom 27.12.2016

Aussteiger in Dänemark: Exitprogramm für Dschihadisten. Die Stadt Aarhus geht mit „Aufmerksamkeit und Angeboten“ gegen Radikalisierte vor. Das Programm ist bislang recht erfolgreich. Von Reinhard Wolff | taz vom 27.12.2016

Mechelen: Null-Toleranz und Multikulti – geht das? Die belgische Stadt Mechelen war mal ganz unten, verwahrlost und kriminell. Doch ihr Bürgermeister Bart Somers hat sie wieder aufgerichtet – mit konträren Konzepten. Von Torsten Meise | Die Zeit vom 25.12.2016

Indigene Europäer. | Le Monde diplomatique vom 08.12.2016

Erz und Rentiere. Welche Zukunft hat Lappland? Von Cédric Gouverneur | Le Monde diplomatique vom 08.12.2016

2193