Unabhängige Linke auf der Krim klagen über wachsende Kriminalisierung

/, Bernhard Clasen, Featured Article, Menschenrechte, Politik, Start/Unabhängige Linke auf der Krim klagen über wachsende Kriminalisierung

Unabhängige Linke auf der Krim klagen über wachsende Kriminalisierung

Beitrag von Bernhard Clasen

Unabhängige Linke auf der Krim klagen über wachsende Kriminalisierung durch den russischen Staat. Am Montag wurde dort der Umweltaktivist und Anarchist Alexej Schestakowitsch aus einem zehntägigen Arrest entlassen. Dies berichtet Igor Panjuta, einer der Sprecher der unabhängigen Linken auf der Krim, am gestrigen Sonntag gegenüber dem Europa.blog.

Bei seiner Verhaftung am 1. Februar, so Panjuta, sei Schostakowitsch besonders brutal behandelt worden, habe mehrere Stunden mit Handschellen gefesselt auf dem Boden seiner Wohnung liegen müssen. Bevor man ihn aus seiner Wohnung abgeführt habe, habe man ihm einen Sack über den Kopf gestülpt.

Seit Anfang Februar ist der Anarchist Evgenij Karakaschew auf der Krim in Haft. Ihm wirft die russische Staatsanwaltschaft Aufruf zum Terrorismus und Rechtfertigung von Terrorismus vor. Bei einer Verurteilung drohen ihm sieben Jahre Haft. Die Vorwürfe gegen den Umweltaktivisten Karakaschew sind im Einzelnen nicht bekannt, fanden doch Verhandlung und Urteilsverkündung hinter verschlossenen Türen statt.

Auch Igor Panjuta war Opfer einer Hausdurchsuchung geworden. „Am 1. Februar morgens um sieben Uhr sind sie gekommen. Sie waren zu zehnt, vier davon waren maskiert, hatten automatische Waffen mit Schalldämpfern. Mich haben sie vor den Augen meiner kranken 81-jährigen Mutter auf dem Boden mit Handschellen gefesselt eine halbe Stunde festgehalten.” berichtet der „Marxist und Internationalist” Panjuta.

Auffallend sei auch, dass bei den Polizeieinsätzen immer auswärtige Kräfte, offenbar Polizisten aus Russland, die Entscheidungsträger seien, so Panjuta.

Es könnte noch schlimmer kommen, meint Panjuta. Er fürchtet, dass man die kleine Gruppe der 40 unabhängigen Linken auf der Krim als Terroristen und Extremisten kriminalisieren und einige zu hohen Gefängnisstrafen verurteilen werde.

„Ich setze sehr auf die internationale Solidarität”, so Panjuta. „Wäre schön, wenn linke Bundestagsabgeordnete ihre Kontakte zur russischen Regierung nutzen könnten, um eine für uns Linke auf der Krim schlimme Entwicklung zu verhindern”.

Vorbild St. Petersburg und Pensa

Bereits im Februar hatte die Russische „Nowaja Gaseta” von staatlicher Gewalt gegen unabhängige Linke in St. Petersburg und Pensa berichtet. Mehrere Anarchisten, so die Nowaja Gaseta, seien in russischen Gefäüngnissen gefoltert worden, um so Geständnis zu erzwingen, sie hätten Terroranschläge geplant.

Das Photo zeigt Igor Panjuta (rechts mit Brille und freiem Gesicht), wie er auf einer antifaschistischen Demonstration in Kiew 2016 von Rechtsradikalen bedrängt wird.

This post has already been read 288 times!

Leave A Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

May 2018
M T W T F S S
« Apr    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  
pressclubbrusselseurope_image001
ea-logo-neu-2  
May 2018
M T W T F S S
« Apr    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Upcoming Events

  1. “Die Schlacht um die Nordsee”

    April 21 - August 26
  2. Anton Corbijn, 1-2-3-4

    June 24 - September 30
pressclubbrusselseurope_image001

Aktuelles aus Europa

Die Intervention des belgischen Künstlerkollektivs Captain Boomer in Zingst an der Ostsee verursachte am Freitagmorgen viel Wind und Aufsehen und erfüllte damit zumindest ihren Zweck: auf die Vermüllung der Meere aufmerksam machen.
Counting begins at 9am with first official results due about lunchtime – Live Ticker, The Irish Times
„Was wir heute sehen, ist der Höhepunkt einer stillen Revolution, die in Irland in den vergangenen 10 bis 20 Jahren stattgefunden hat“, sagte Varadkar dem irischen TV-Sender RTE am Samstag.
Kaum einer kennt die Datenschutz-Grundverordnung besser als Jan Philipp Albrecht. Der Europapolitiker glaubt an ihren Erfolg und nimmt die Bundesregierung in die Pflicht.
Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist gültig. Über das EU-Regelwerk sind zahlreiche Falschmeldungen in Umlauf.
Die Sicherheit ihrer Daten lässt die Einwohner Luxemburgs nicht kalt. In einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes TNS Ilres gaben sieben von zehn Befragten an, dass sie sich Sorgen um den Missbrauch ihrer persönlichen Daten online machen.
Ein Jahr vor den Wahlen eines neuen Europäischen Parlaments publiziert die Europäische Union Umfragezahlen des Eurobarometers. Die Resultate zeigen: Die EU konnte die Zustimmung in der Bevölkerung der Mitgliedstaaten steigern.
Ein Desaster vor allem für Facebook
Im US-Kongress war er schon, jetzt befragen auch die Fraktionschefs im EU-Parlament Mark Zuckerberg zum Datenskandal bei Facebook. Was hat er zu befürchten?
Erst sollte das Treffen geheim bleiben, nun wird es im Internet ausgestrahlt: Am Dienstag lässt sich Facebook-Chef Mark Zuckerberg von EU-Parlamentariern befragen. Es geht um den Datenskandal um Cambridge Analytica und die Datenschutzgesetze in Europa.

Tweets

Bild des Tages

Proofil Translation

Galerie Hans Niehus

Hans Niehus: Troika

Alexander Louvet EU “Art Gallery”

Europa Alternativ

ea-logo-neu-2  
macorpolis_44536b
correctiv_logo-kl-b
LOSTinEUROPE_ohne_final
fw_1df2c0

A photo blog on cross-cultural life in Brussels

Les amis des créons et de crayon de Bruxelles

Unterstützen Sie uns auf Steady

Categories

Archives

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
648 

This website stores cookies on your computer. These cookies are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to to opt-out of any future tracking, a cookie will be setup in your browser to remember this choice for one year.

Accept or Deny