Stephen Quest, verantwortlich für Steuerpolitik und Zoll-Union der EU, im Interview mit Powershoots TV “Positive Energy in Europe” (EN)

Stephen Quest, verantwortlich für Steuerpolitik und Zoll-Union der EU, im Interview mit Powershoots TV “Positive Energy in Europe” (EN)

Stephen Quest ist Generaldirektor bei der Europäischen Kommission und verantwortlich für Steuerpolitik und für die Zoll-Union (DG TAXUD). Alexander Louvet von Powershoots TV “Positive Energy in Europe” stellt ihn und seine Arbeit in einem Interview vor.

Ohne Steuern können keine öffentlichen Dienste finanziert werden. Deshalb sind Steuern von zentraler Bedeutung. Die EU hat allerdings keine eigene Steuerhoheit. Sie hat allerdings die Aufgabe, dafür Sorge zu tragen, dass die Steuergesetzgebung der EU-Mitgliedsländer nicht den EU-Binnenmarkt blockieren.

Die von Stephen Quest Generaldirektion ist, wie er in dem Interview erläutert, zum einen zuständig für die Ausarbeitung einer entsprechenden EU-Steuerpolitik und EU-Steuergesetzgebung, soweit sie in die Kompetenz der EU fällt. Zum anderen achtet seine Behörde darauf, dass die EU-Mitgliedsländer bei ihrer Steuergesetzgebung Fairness und Gleichheit (level playing field) im Blick auf den EU-Binnenmarkt respektieren und einhalten – was nicht immer einfach ist.

Auch Steuervermeidung und Steuerbetrug zu verhindern, gehört zu den Aufgaben der DG TAXUD.

Ein zweiter Zuständigkeitsbereich ist die Zoll-Union. Zoll für Ein- und Ausfuhren in die EU

bzw. aus der EU fallen in die Kompetenz der EU. Stephen Quest macht deutlich, dass es aber nicht allein um die monetäre Seite geht, sondern auch um die Sicherheit importierter Güter und darum, die Einfuhr illegaler Waren zu unterbinden (Stichwort: Produktpiraterie).

Durch die Digitalisierung hat sich der internetbasierte Handel (e-commerce) ausgeweitet. Auch der gehört zum Aufgabenbereich von Stephen Quest. Im Blick auf den Internethandel geht es einerseits auch um Sicherheit. Zum anderen aber auch um die Frage, wie die Besteuerung im Internethandel zu regeln ist, damit ein Unterlaufen der Steuergesetzgebung möglichst verhindert wird.

Stephen Quest ist Brite. Gleichwohl betont er, dass er Pro-Europäer ist und erläutert in dem Interview aus, weshalb. Die aktuelle Lage der EU sieht er pragmatisch: Es gabt schon immer ein Auf und Ab in der Geschichte der EU, so Stephen Quest. So ist er überzeugt, dass dem aktuellen „Ab“ auch wieder ein „Auf“ folgen wird.

Hier geht es zum Video mit dem Interview auf der Webseite von Powershot TV – Positive Energy in Europa

290

By |2017-09-21T20:37:08+00:0017-06-2017|Politik, Powershoots TV, Start, Videos, Wirtschaft | Soziales|0 Comments

Leave A Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

January 2019
M T W T F S S
« Dec    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  
pressclubbrusselseurope_image001
ea-logo-neu-2  
January 2019
M T W T F S S
« Dec    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  
pressclubbrusselseurope_image001

Newsletter abonnieren

Upcoming Events

europe’s far right RECHEARCH NETWORK

Aktuelles aus Europa

Bild des Tages

Proofil Translation

Galerie Hans Niehus

Galerie Hans Niehus

Je suis Charlie

Alexander Louvet EU “Art Gallery”

Europa Alternativ

ea-logo-neu-2  

The European Democracy Lab

macorpolis_44536b
correctiv_logo-kl-b
LOSTinEUROPE_ohne_final
fw_1df2c0

A photo blog on cross-cultural life in Brussels

Les amis des créons et de crayon de Bruxelles

Unterstützen Sie uns auf Steady

Categories

Archives

This website uses cookies and third party services. Settings Ok

 

 

Join our Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie über neue Beiträge auf Europa.blog

 

Um den Newsletter zu bestellen, füllen Sie bitte das folgende Formular aus.

Nach dem Absenden des ausgefüllten Formulars erhalten Sie an die eingegebene Mailadresse eine Mail mit einem Bestätigungslink.

Nur wenn Sie die Bestellung des Newsletters über diesen Link bestätigt haben, erhalten Sie den Newsletter.

 

Sie Können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Ihre Daten werden dann aus der Verteilerliste gelöscht. Weitere Hinweise finden Sie unter "Datenschutz".