Der Abschluss des Wandellabor-Projektes

Das Off Art Parlament Symposium WANDEL@Kunst 2019Eine Handreichung

Freitag 01.- Samstag 02.- Sonntag 03. Februar

In der KUNSTHALLE Recklinghausen

Es ist keine wissenschaftliche und auch keine politische Konferenz – es ist ein offenes Forum mit künstlerischen Vorgehensweisen (ästhetisch kreativen Strategien) in interdisziplinaren Verständigungsdialogen PERSPEKTIVISCHES zu ERKUNDEN

Stand: 26.01.2019 / Konzept und Programablauf wird stetig fortgeschrieben

 

Programm-Auskünfte zum Off Art Parlament Symposium WANDEL@Kunst – eine Handreichung – für die Teilnahme und Mitwirken

 

Legende der Würdigung:

Wertschätzung als Wertschöpfung zu gewähren ist im HEUTE wichtig – eine Art of Hosting Geste.

Auskunft zum WER-WANN-WAS

Gesprächspartner*innen und Referenten für Impulsreferate und den Verständigungsdialogen und der Art of Hosting Moderation für den gemeinsamen NEUEN ERKENNTNISGEWINN, für den gesamten Symposiums-Verlauf von Freitag, den 01.02.2019 ab 15.00 Uhr bis gegen 20.00 Uhr – Samstag, den 02.02.2019 ab 11.00 Uhr ggf 10.00 bis gegen 16.00 Uhr – Sonntag, den 03.02.2019 von 11 bis Ende offen max. bis 14.00 Uhr,                                                                 Die Mitwirkenden, die fördernd, begleitend  die Off Art Parlament-Arbeit sowie die Off Art Wandellabor Formate und das  KUNSTWIRKEN Off Art made in Emscher Valley mitentwickelt und zur Entfaltung verholfen haben. Das OAP Symposium als Zukunftswerk ein Trittstein für das Perspektivische, dass Zukunft kein Zufall bleibt – dies und die Wertschätzung der Mentor*innen ist uns wichtig.

 

Rubrik der Würdigung und des Im Commoning Mitwirkens:

1 Art of Hosting Moderation

2 Referenten*innen mit Impulsen zu Themen KUNST –   

   TRANSFORMATION – STRUKTURWANDEL

3 Ästhetisch künstlerische Impulsgeber*innen

4 Gesprächspartner*innen für den Verständigungsdialog

5 Durchführungs-Organisation – Im Vorfeld Mitwirkende

6 Im Vorfeld Mitwirkende – nicht Anwesend-sein-Könnende

7 Mentorisches – Mitwirkendes – Förderndes Begleiten der Off Art 

    Projektarbeit und des KUNSTWIRKENS

 

Rubrik für das WER & WANN im OAP Symposiumsverlauf:

A   Freitag 01.02.2019

B   Samstag 02.02.2019

C   Sonntag 03.02.2019

 

Legende des Mitwirkens und der Würdigung:

> Uta Atzpodien, Wuppertal – Dramaturgin- Promotorin für fnw Kultur / Freies Netzwerk Kultur -Wuppertal – Transformation-Zukunftskunst Im Commoning mit dem Gelben Haus Netzwerk, 1, 4, 5 – A

 

> Stefan Berger, Bochum, Historiker-Geschichtswissenschaftler,

Präsident der Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets. Forschung,

Geschichte schwerindustrieller Ballungsräume, 2, 4 – A, B

 

> Hans Peter Boer, Nottuln – Kulturdezernent der Bezirksregierung Münster a.D.- engagierter Mentor für das Kunstwirken

> Michael Bonke, Düsseldorf – Experte für Transformation-Projekte – Einfach.Jetzt.Machen! mit weltweiter Vernetzung – Transition Town Multiplikator und Initiator regional – sunpod.de / Der sonnige PodCast,    2, 3, 4 – A, B, C

> Jessica Burri, Recklinghausen / USA /Schweiz – Dulcimer und Sopran / Experimentelle Instrumentale Musik und Gesang.- Musikalische Impulse mit Okarina, Klangschale und Obertongesang,     3, 4 – B

> Ute Eickelkamp, Australien und Emscherland- Ethnologin dort und hier – Engagierte Netzwerkerin im DGHNW-CAMPUS Emscherland eV, Off Art Kunstwirkende.  6, 7

> Holger Freitag, Recklinghausen – Kulturausschussvorsitzender, Fraktionsvorsitzender einer Fraktion im Rat der Stadt – Promotor der freien kunst und kultur szene re – Off Art Parlament- und Off Art KUNSTWIRKEN im Mittleren Emschertal – Aktiver von Beginn an. 20 Jahre Mitinitiieren und Fördern von Wandel durch Kunst.                      4, 7 – A, B

> Lutz Heinemann, Südstadt Recklinghausen – Sprecher des Agenda Fachforums Soziale Stadt, langjähriger Bürgern-Journalist. Off Art Parlament und Gelbes Haus Netzwerk Aktiver, 4, 5 – A, B, C

> Dirk Heinze, Duisburg-Rheinhausen . Theologe, Transformation-Praxisexperte / Pyrolysetechnik- Edelkompost  – CO² Produktion-Negativ- Anders Wirtschaften, 2, 4 – A, B, C

> Reiner Kaufmann, Recklinghausen – Reiner im Gelben Haus,

Promotor des Off Art KUNSTWIRKENs – sowie von  Art of Hosting und

Im Commoning sein, Vorstand Gelben Haus Netzwerk-CAMPUS

Emscherland eV. 1, 4, 5 – A, B, C

 

> Oliver Keymis, MdL NRW (Kulturausschussvorsitzender und

Vizepräsident des Landtags NRW) – Transformation durch

kluge Politik….

Experte und Promotor von und für kluge und mutige Kulturpolitik und

Politik des Initiieren und Pflegen von regionalen Kunstentwicklungen,

1, 4, 7 – A, B

> Jürgen Klute, Herne

Publizisit / Blogger Europa.Blog, Europapolitiker (2011-2015 MdEP),

Graffiti-Foto Künstler, Vorstand Gelben Haus Netzwerk-CAMPUS

Emscherland eV. 1, 4, 5 – A, B, C

 

> Ulrike Lehmann, Düsseldorf – ART I COACHING – KUNST- über sie zu reden und vermitteln ist meine Leidenschaft – KUNST als Mehrwert für die Wirtschaft !? – KUNST und Wirtschaft in Kommunikation und Kooperation als Gemein-wohl-Mehrwert für die freiheitliche demokratische Gesellschaft vor Ort- in der Region und darüber hinaus…..www.art-coaching.info, 2, 4 – A

> Hans van Ooyen, Schriftsteller und Fotokünstler

Moderation Skripa für das FAZIT – eine Dokumentation, um Gehör

zu finden und zum Handel anzustiften

Hans van Ooyen, Gelsenkirchen – wohnend himmelnah – mit Blick auf das Ruhrgebiet – / Dokumentarische Märchen aus dem Emschertal im Heute, 1, 3, 4, 5 – A, B

 

> Jürgen Pohl, Leiter der VHS Recklinghausen – Off Art Parlament- und Off Art KUNSTWIRKEN im Mittleren Emschertal – Aktiver von Beginn an. Mit-Initiator der Off Art Wandellabore, der Ideensparks für ökologische Prosperität, der Off Art Camps, der Im Commoning sein-Unternehmungen- 20 Jahre – Gesellschaftliche Bewusstsein-Bildungsarbeit: Wandel durch Kunst und intuitiver Kreativität, 7

> H.Peter Rose, Gelsenkirchen – Kulturdezernent der Stadt GE a.D. K.I.E.L. Kulturinitiative Emscher-Lippe – Mentor des Off Art Kunstwirken seit 2007. Off Art Parlament und Das Gelbe Haus Netzwerk -Aktiver, 4, 5, 7 – A, B

> Ralf Schumacher, Emschergenossenschaft – Förderer und Impulsgeber für die Kunstdialoge im Emschertal – Gesamtverantwortlicher für Projekte Emscher KunstTage 2004 -2007 und dem Gesamtkunstwerk und Gemeinsschaftkunstwerk MährenFurt – Kunstdialoge im Emschertal 2005 -2014, 7

 

> Uwe Schneidewind: Die Große Transformation – Zukunftskunst

Transformation Wissenschaftler, Präsident des Wuppertal Instituts,

2, 4 – A

 

> Hans-Jürgen Schwalm- Direktor der KUNSTHALLE Recklinghausen – Hausherr und Gastgeber Im Commoning für das OAP Symposium WANDEL@Kunst, 1, 4, 5 – A, B, C

 

> Peter Strege, Dortmund – Alfred im Emscher Pumpenhaus-

Künstler und KulturbeobachterDas ICH und sein alter ego als

künstlerische Intention/Intervention – Kultur als Ressource für die

Gemeinwohl-Wertschöpfung, 2, 4, 5 – A, B, C

 

> Wolfgang Ullrich, Bild- und Kunstwissenschaftler

www.ideenfreiheit.de / Die Zukunft der KUNST am Ende der Autonomie

…..– Gast im Gelben Haus, 2, 4, 7 – A, B

> Matthias Wanner, Wuppertal,Transformations- und Nachhaltigkeitsforscher – wissenschaftlicher Mitarbeiter im TransZent Wuppertal. Netzwerke-Brückenbauer im Bereich Transformation und KUNST&KULTUR, Transition Town Bewegung Promotor und Multiplikator in der Transition Initiative DACH/ Transition Townbewegung im deutschsprachigen Raum, 6, 7

 

 

 

 

> Kerstin Weber, wissenschaftliche Mitarbeiterin der KUNSTHALLE Recklinghausen – ORT im Commoning für das OAP Symposium WANDEL@Kunst, Durchführungsorganisation -Öffentlichkeitsarbeit, 5, A,B, C

 

Legende der Würdigung:

Wertschätzung als Wertschöpfung zu gewähren ist im HEUTE wichtiger denn je – eine Art of Hosting Geste.

Das Off Art Parlament Symposium Wandel@Kunst 2019 als eines der Projekte des Off Art Wandellabor Emscherland 21 20 Jahre KUNST@Wandel – WANDEL@Kunst 1997-2017 2018, 2019 und darüber hinaus…..

In Selbstermächtigung geschrieben WEIL-es-mir-ein-Anliegen-ist.

Reiner im Gelben Haus Promotor des Off Art Kunstwirken

*Get-together – Art of Hosting – Im Commoning Mitwirken das Wording unserer ZEIT- SPRACHE ist lebendig durch GEBRAUCH……WIR dürfen sie beleben !?

Das Off Art Parlament Symposium WANDEL@Kunst 2019 in der KUNSTHALLE Recklinghausen ist work in progress – eine Zukunftswerkstatt – deshalb ist es eine “Offene Unperfekt-Unternehmung” – UNVORSEHBARES hat so einen Platz…..

*KUNST – Zukunftskunst mit seinen Wandellaboren – Echtzeitexperimenten – Ideenparks sind Kulturarbeit gemeinsam mit unterschiedlichsten Menschen für eine demokratische Gesellschaft – welche kluge mutige Politiker*innen wählt…..

Nachfolgend eine Standortbestimmung da weder das Off Art Parlament und das OAP Symposium was ist WAS-übliches-ist – WAS-Frau und Mann so kennt sowie was zur Teilnehme-Entscheidung als Vorab zu Nachfragen-Mitteilungen-Anfragen von Dir/Ihnen /Euch hilfreich sein könnte-

Die KUNSTHALLE Recklinghausen – EINS DER ZWANZIG RUHR KUNST MUSEEN – der ORT an dem das Symposium stattfindet.

Die Legende vom Off Art Wandellabor Emscherland 21 2017 -2019 und darüber hinaus ……. Seit Januar 2017 sind wir Off Art Netzwerker*innen Das Gelbe Haus auf dem Weg mit Echtzeitexperimenten als Kunstinterventionen in der Altstadt/Innenstadt Recklinghausen. Das Off Art Wandellabor Emscherland 21 Recklinghausen-Projekte 2018/2019 wurden zum LernOrt für Verständigungs-Dialoge zu: Neue Vielfalt anstatt Alte Einfalt – für integrative plurale Handlungsstrategien – es ist mehr Demokratie wagen – Ökologische Prosperität bedarf der Diversität des Wirtschaftens im Kleinen und im Großen- es ist mehr Soziale Gerechtigkeit wagen – Bewusstseinsbildung für die planetare Verantwortung – es ist Überlebenskunst – Soziale Produktivität eine herausragende Aufgabe für die KUNST mit Zukunft.

 

Das Off Art Symposium WANDEL@Kunst 2019 ein immaterieller ORT für NO-GO TO-GO Metamorphosen ein ORT für Verständigungsdialoge – Ort für das Initiieren von gesellschaftlichen Wandellaboren – Echtzeitexperimentierfeldern mit künstlerisch ästhetisch kreativen Mitteln als Kunstinterventionen – Ideenparks für ökologische Prosperität als Zukunfts-Gesamtkunstwerke.

Die KUNSTHALLE Recklinghausen – EINS DER ZWANZIG RUHR KUNST MUSEEN – DER ORT des Off Art Symposium WANDEL@Kunst 2019 – EIN ORT der Verständigungsdialoge Neue Vielfalt anstatt Alte Einfalt zum Gewinnen von NEUEN SOZIALEN WAHRHEITEN durch ZUKUNFTSKUNST – eine HORST und HORT für regionale Kunstentwicklungen !?                                                                                                                               Ein Prosa-Text – ästhetisch kreative künstlerische Gedankenlocken – WERBESPRECH-NO von Reiner Im Gelben Haus, Promotor der Off Art Wandellabore und des Off Art Kunstwirkens -25. Januar 2019

 

Weitere Infos und Aktuelles zum OAP Symposium den Off Art  Wandellabor Emscherland 21 Projekten und zur Kontakt-Teilnahme-Verständigunsdialog-Gesprächspsprächspartner*innen Durchführungsverantwortliche sind zu sehen auf:

 http://europa.blog/off-art-wandellabor-emscherland-21_2018-19/

 

Online:Hinweis KUNSTHALLE zum:OAP Symposium WANDEL@Kunst 2019

http://www.kunsthalle-recklinghausen.com/index.php?id=282

 

Zu Emscherland WandelOrte – ZwischenRäume:

https://europa.blog/gelsenkirchen-graffiti-landschaft-schalker-verein/

Dazu ein Link zu einerText- und Zitatesammlung zu Herne, Wanne-Eickel und Castrop-Rauxel:von Jürgen Klute:

https://europa.blog/dossiers/herne-wanne-eickel-castrop-rauxel/

 

 

 

Der nächste Meilenstein des Wandellabors

Der Beitrag zum European Balcony Project ist der nächste Meilenstein des Wandellabor Emscherland 21. Um was es dabei geht, ist im folgenden nächer beschrieben.

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded. For more details, please see our Datenschutz.
I Accept

Das European Balcony Project ist von Ulrike Guérot, Robert Menasse und Milo Rau angestoßen worden (mehr dazu hier).

Am 10. November 2018 – also 100 Jahre nach dem offiziellen Ende des ersten Weltkrieges – soll symbolisch eine Europäische Republik ausgerufen werden.

Mit dem Ende des ersten Weltkriegs zerfielen mehrere große europäische Monarchien. An ihre Stelle traten Republiken, die um das offizielle Ende des Krieges ausgerufen wurden. In der damaligen Zeit geschah das in aller Regel von Balkonen. Daher der Name des Projektes.

100 Jahre nach dem Ende des 1. Weltkrieges steckt die Europäische Union, die aus den Trümmern, die der europäische Nationalismus und zwei Weltkriege hinterlassen hatten, in einer tiefen Krise fest – obgleich die EU Europa eine historisch einmalige Friedensphase brachte.

Mit der symbolischen Ausrufung einer Europäischen Republik wollen die Initiatorinnen des Projektes einen öffentlichen Anstoß geben, der die Blockade zu den dringend nötigen Reformen und weiteren Entwicklungen der EU überwinden helfen soll.

Über 100 Akteure aus fast 30 europäischen Ländern beteiligen sich an diesem Projekt.

Auch Recklinghausen ist dabei. Das Atelier das Gelbe Haus, die VHS und das KUBUS-Kollektive vom kunst.raum werden am 10. November 2018 um 16:00 Uhr auf dem Kirchplatz Sankt Peter und Altstadtmarkt.

Da es dort keinen Balkon gibt, fungiert der KUBUS als temporäres Kunstwerk als Ort, von dem die Europäische Republik verkündet wird.

Der KUBUS ist ein mobiles, architektonisches Kunstobjekt für den öffentlichen Raum, das als Aktions- oder Reflektionskörper eingesetzt werden kann.
Als Teil gelebter Urbanität bringt das KUBUS-Kollektiv: Axel Schuch/Guillermo Sanchez Recillas/Hasso Wendker seine Konzepte und Absichten den Menschen im wahrsten Sinne des Wortes „nahe“ und kreiert Soziale Plastiken. Künstlerische Impulse strömen aus ihm heraus und Reflexionen der Betrachter und Zuhörer hinein.

Der KUBUS besteht aus einem Metall-Gestänge, das die Kanten eines 3 x 3 x 3 m großen Würfels bildet. Die „Haut“ des KUBUS kann aus schwarzer Kunststsofffolie oder bemalbarem weißen Nesselstoff oder projektionsgeeigneter Folie bestehen. Je nach Projektintention wird nur das Innere des KUBUS oder der von ihm bestimmte Umraum von Künstlern, Akteuren und Besuchern multimedial bespielt.

Am 10. November wird der KUBUS passend zur Farbe der EU blau gekleidet sein. In dem KUBUS wird dann eine Bühne aufgebaut (2,90 x 2,90 x 2,00 m), sodass man oben über eine Brüstung schauen und so von dort das Manifest (zum Text des Manifest hier klicken) zur Europäischen Republik verlesen werden kann.

Erläuterungen zur Ausstellung

In den beiden folgenden Beiträgen erläutert Reiner aus dem Gelben Haus das Konzept der Ausstellung und die Hintergründe der Joko-Herden im Innenhof des Willy-Brandt-Hauses.

Ausstellung KUNST@Wandel in der Vhs 2018

Konzept – Hängungen – Ausstellung-Zonen

Die Off Art Ausstellung KUNST@Wandel 2018 im Willy-Brandt-Haus in der VHS Recklinghausen ein KUNSTWIRKORT- eine Werkstatt für das Gewinnen von Neuen Erkenntnissen- ein temporäres Atelier- eine integrative plurale Plattform für WANDEL@Kunst für TRANSFORMATIONSKUNST

Die Im Commoning Mitwirkende und die Stadtgesellschaft eine Lern- und Gestaltung-Gemeinschaft: Wandel (sich auf ANDERES / NEUES einzustellen) ist Chance und Herausforderung zu gleich…..

Nachfolgen die Ausstellungstruktur, wie sie sich nach dem Mittwoch 24.10. durch die grundlegende Hängung und dem Pressegespräch ergeben hat.

Die Ausstellung-Platzhalter sind beim Start der Ausstellung ein wichtiges Element.

Ein weiteres zentrales Element ist die Versammlung der Jokoos aus dem Emschertal auf der Weide im Willy- Brandt-Haus

Die Ausstellung und deren Hängung erfogt im work in progress – eine wachsende Ausstellung

Ja es ist kurzfristig – so ist unser Leben in der Vielfaltzeit und das Gestalten in Zwischenräumen ist ein Element der Transformationskunst – Glück Auf !

Die Ausstellung KUNST@Wandel in der Vhs hat 4 Bereiche/Zonen:

1.Die Vitrine im EG ( Literatur und anderes Geistige vom Wandel im Revier mit Off Art Blick)

2. Den Flur im EG vom hinteren Eingang vom Willy Brand Park aus. WANDEL@Kunst (Gesellschaftspolitische Off Art Anstöße)

3. Den Flur im ZG (an dem Jürgen Pohl’s, Leiter der Vhs und Off Art Parlament Aktiver, Büro liegt) Off Art Kunstwirken als Anstoß für Ökologische Prosperität und Planetaren Bewusstheit.

4. Den Flur im 1. OG, der große breite Gang zur Jugendbibliothek mit Blick auf die große Terrasse zwischen den beiden Gebäudeflügeln des Willy-Brandt-Hauses ist dem Projekt, Aktionen und Offerten für: Mit KUNST zu den Menschen gehen vorbehalten. MItmach-Stadt – Mitmach-Fluss – Mitmach-Welt….. Partizipation / Mitwirken in Selbstermächtigung / Kunstdialoge als Verständigungsdialoge Neue Vielfalt anstatt Alte Einfalt. Diversität beim Gestalten von Zukunft im Heute über das Morgen hinaus


SAMMLUNG der Jokoos aus dem Emschertal auf der Weide Willy-Brand-Haus in Recklinghausen

Das Propolis Pro Polis hat in der metamorphosischen Funktion als Marschall seine Herolde ausgesandt um die Jokoos zur Sammlung anlässlich der Ausstellung KUNST@Wandel  in der VHS Recklinghausen im Willy-Brandt-Haus ein Teilprojekt des Off Art Wandellabor Emscherland 21 – Projekte 2018/2019

Zur ersten General -Sammlung zu rufen

Das Propolis Pro Polis Zn als Marschall der Jokoos, eines der Blauen Schlüsselrösser und die Mutter der Silhouetten Schwarz ist die Hüter*innen der General-Sammlung

Seit Dienstag, den 23. Oktober traben sie herbei:

Die Herde der Zukunft Akrostichon der Schüler*innen der Grundschule Pantrings Hof und der Schülerinnen ner Koranschule der Merks Zentralmoschee in  Recklinghausen Süd.

Die Herde der Jokoos der Weide im Naturgebiet der GS Pantrings Hof

Die Herde der Brückenschlag-Dialoge Von Bruch über die Stadt Recklinghausen zur Stadt Herne

Die Herde der Männer der Mutter Emscher vom mittleren Emschertal und der Flussmanager*innen von der Emscher Burg in Essen

Die Herde von der Bärenbach Mündung auf der Allwelt Barke.

Die Jokoos als Versprengte, als Dienstunabkömmliche ( Herde im Großklärwerk Deussen) und Einzelgänger werden den Ruf der Herolde

Nicht hören oder nichtfolgen können

Reiner im Gelben Haus, Promotor des KUNSTWIRKENS Off Art made in Emscher Valley

29.10.2018

Reiner im Gelben Haus, Promotor des KUNSTWIRKENS Off Art made in Emscher V

Die Ankündigung der Ausstellung und des Gesamtprojektes

Seit zwanzig Jahren ist das Atelier Das Gelbe Haus in Recklinghausen-Süd an der König-Ludwig-Straße aktiv. Es ist ein Ort der Begegnung und der Lebenskreativität.

Die Ausstellung KUNST@Wandel, die vom 30. Oktober bis zum 23. November 2018 in der VHS Recklinghausen – im Willy Brandhaus am Herzogswall 17 – zu sehen ist, wirft einen Blick auf diese zwanzig Jahre kreativer Impulse.

Zu sehen sind:

  • Ausstellungs-Objekte
  • Ausstellungs-Projekte und OffArtParlament Foren (Zur Eröffnung, zum Abschluss, sowie spontan sich aus dem Ausstellungsprozess ergebend)
  • Ausstellungs-Aktionen UND KUNSTINTERVENTIONEN (Begehungen mit dem anderen Blick, Pilgergänge in der Stadt und Küchentischgespräche)

Begleitet wir die Ausstellung mit mehreren Veranstaltungen, die folgende Fragen abarbeiten wollen:

  • Transformation des Wandels! – Zukunftskunst?
  • Was soll uns diese KUNST? KUNSTWIRKEN!
  • WAS haben wir da gemeinsam im Emscherland … sich entfalten lassen!?
  • Was konnten WIR – WAS wollen wir gemeinsam bewirken …
  • KUNST und Kultur prägt die Gesellschaft auch in unserer Stadt: sie ist ESSENTIELL – Fragend bleiben

Diese Fragen und Themen werden bearbeitet in zwei Foren und einem OffArtParlament:

Forum zur Eröffnung

  • Thema: KUNST und Kultur prägt die Gesellschaft auch in unserer Stadt sie ist ESSENTIELL – Fragend bleiben …
  • ORT: in der VHS
  • Datum: 30. Oktober 2018

Forum zum Abschluss

  • Thema: WANDEL@Kunst – Perspektivisches als Impulse für das Symposium im Februar 2019
  • ORT: in der VHS
  • Datum: 23. November 2018

Zwischen den beiden Forum findet am 10. November 2018 ein OffArtParlament statt. Integriert in das OffArtParlament ist das von Ulrike Guérot, Robert Menasse und Milo Rau initiierte European Balcony Project mit der symbolischen Ausrufung einer Europäischen Republik am 16 Uhr am 10. November.

Off Art Parlament – 10.11.2018 ab 15.00 Uhr

The European Balcony Project / Recklinghausen
Zeit: 16.00 Uhr Proklamation einer Europäischen Republik
Ort: Kirchplatz Sankt Peter und Altstadtmarkt.

Ab 17.00 Uhr Forum: Voraussichtlich mit dem Forum weiter im Jerke Museum direkt am Kirchplatz.

Die Ausstellung und die drei begleitenden Veranstaltungen sind eingebunden in das Gesamtvorhaben »Off Art Wandellabor Emscherland 21 – Projekte 2018/2019«, das am 1., 2. und 3. Februar 2019 mit OffArtParlament Symposium WANDEL@Kunst – das Perspektische – Transformation ist Kunst, ist Zukunftskunst in der Kunsthalle Recklinghausen seinen Abschluss findet.

KUNST@Wandel | Wandel@KUNST

Von Dienstag,
30. 10. 2018
18.00 Uhr

Bis Freitag
23. 11. 2018
17.00 Uhr

Ausstellungsort

VHS Recklinghausen | Willy-Brandt-Haus

Herzogswall 17
45655 Recklinghausen
Telefon: 02361/50-2000
Telefax: 02361/50-919 91

vhs@recklinghausen.de

Ansprechpartner/innen

Reiner Kaufmann: Mitwirkung in Projekten und Informationen zum Stand der Projekte

Mail: reiner.kaufmann |et| dasgelbehaus.de

Tel.: 02361 / 65 74 98


Jürgen Klute: The European Balcony Project und europäische Ebene

Mail: mailbox |et| juergen-klute.eu

877