Europa: alternativ

//Europa: alternativ
Europa: alternativ 2017-05-04T15:08:44+00:00
  • Politologin Ulrike Guérot: “Wir brauchen die Nation nicht mehr.“ Ulrike Guérot über die Neuerfindung der EU als europäische Republik mit starken Regionen und ohne nationalstaatliche Konkurrenz. INTERVIEW VON LISA NIMMERVOLL | Der Standard vom 02.05.2017
  • Präsidentschaftswahl in Frankreich: Die Eliten hören nicht auf das Volk. Das Ergebnis der Präsidentschaftswahl in Frankreich könnte der Frexit sein. Die europäische Idee im Land ist erkrankt. Schuld daran ist die Abgehobenheit der Eliten. Ein Gastbeitrag von Chantal Delsol | Die Zeit vom 19.04.2017
  • Robert Menasse über Europa: “Schleierhaft, was das bedeuten soll: Nationale Identität?” Der Schriftsteller über die EU, die ihren Zielen nachhinkt, Sonntagsredner, Populisten und “miese Politik”. Interview von Ingrid Steiner-Gashi | Kurier vom 26.03.2017
  • Essay: Mehr Streit wagen. Ein Wähleraufstand stellt die EU auf die Probe: Zum 60. Jahrestag der Unterzeichnung der Römischen Verträge muss Europa das Zeitalter des Regulierens hinter sich lassen und handeln. Von Luuk van Middelaar Süddeutsche Zeitung vom 22.03.2017
  • Zukunftsdebatte: Dicke Luft im EU-Parlament. Mehr Integration oder doch ein Europa der zwei Geschwindigkeiten? Eine tiefe Kluft offenbart sich zwischen EU-Abgeordneten, die zurzeit eine Zukunftsvision für die EU ausarbeiten. EurActiv Brüssel berichtet. Von Georgi Gotev | EurActiv vom 14.02.2017
  • Historiker David Engels: “Wir haben keine Chance, einen Bürgerkrieg zu vermeiden.“ David Engels ist Experte für ein Fachgebiet, das selten Aufsehen erregt. Engels ist Althistoriker an der Freien Universität Brüssel. Aber das hört sich langweiliger an, als es ist. Denn Engels eine These, die hochaktuell und erschreckend zugleich ist: Er sieht Parallelen zwischen dem Untergang der Römischen Republik und der EU. Für die Nicht-Althistoriker: Die Römische Republik, mit Cäsar und Konsorten, ist nach etwa 500 Jahren kurz vor Christi Geburt gescheitert. Es folgte mit Augustus die Zeit der Kaiser. Die Zeit der Imperatoren. Interview von Susanne Klaiber | The Huffington Post vom 01.02.2017
  • Fazit nach EU-Gipfel: Merkel setzt auf ein Europa verschiedener Geschwindigkeiten. Wie lässt sich Europa zusammenhalten? Die Antwort von Kanzlerin Merkel ist deutlich wie nie: Wenn nicht mehr alle Mitglieder bei allem mitmachen müssen. Es ist eine Handreichung an die kleineren Staaten. Aus Valletta berichtet Peter Müller | Der Spiegel vom 04.02.2017
  • Essay zur Zukunft der EU: Der Europäische Frühling ist nah. Die EU ist wieder beliebter – nicht trotz, sondern wegen Brexit und Trump. Und ein neuer Hoffnungsträger ist aufgetaucht. Von Claus Leggewie und Daniel Cohn-Bendit | taz vom 17.01.2017
  • Die Schönheit Europas. Von Ulrike Guérot | NDR vom 06.01.2017
  • Reaktion auf die Krise: Europa hat das Vertrauen in sich verloren. Die Europäische Union steckt in der Krise. Und was ist die Antwort? Brüssel hat sich für Rückzug statt Angriff entschieden. Essay von Thomas Kirchner, Alexander Mühlauer und Jennifer Rankin | Süddeutsche Zeitung vom 06.01.2017
  • EU: “Der Nationalstaat wird verschwinden.“ | Brexit, Flüchtlingskrise, Terroranschläge – erstmals diskutieren die Bürger Europas transnational. Ein Zwischenschritt vor der Gründung einer europäischen Republik? Interview von Steffen Dobbert und Benjamin Breitegger mit Ulrike Guérot | Die Zeit vom 03.01.2017
  • Deutschlandexperte über die Eurokrise: | „Deutschland ist nur Halb-Hegemon.“ Der britische Deutschlandexperte Hans Kundnani über deutsche Arroganz, die SPD-Europapolitik und die Frage, was 2016 mit 1871 zu tun hat. Interview von Martin Reeh | taz vom 03.01.2017
  • Wie groß ist Europa? | Überlegungen zu Vorgeschichte und Selbstverständnis der Union. Von Michel Foucher. Le Monde diplomatique vom 10.11.2016
  • Europäische Union | Europas neue Kraft. Schneller, deutscher und nicht mehr so kleinlich – wie die Krisen die Europäische Union verändern. Ein Gastbeitrag von Luuk van Middelaar. Die Zeit vom 05.11.2016
  • Zukunft Europas | Es gibt eine Alternative zur EU. Der Einigungsprozess der EU wird häufig für «alternativlos» erklärt, aus Angst vor einem Rückfall in den Nationalismus. Es gäbe aber eine Alternative: problemorientierte politische Körperschaften. Gastkommentar von Bruno S. Frey. Neue Zürcher Zeitung vom 17.10.2016
  • Fortress EU | IN DEFENCE OF FREEDOM OF MOVEMENT. This is an extended version of the talk I gave at a debate on freedom of movement at the Battle of Ideas conference in London on Saturday. By Kenan Malik | Pandaemonium vom 24.20.2016
  • Dani Rodrik | „Ich muss Angela Merkel einen Großteil der Schuld geben.“ Der Harvard-Ökonom Dani Rodrik warnt vor den Exzessen der Globalisierung. Er kritisiert auch Deutschlands Rolle im europäischen Integrationsprozess. Interview von David Zajonz. Die Zeit vom 22.08.2016
  • Europäische Metatrends | “Wir müssen als Bürger alle gleich sein, vor allem vor dem Recht.“ Vor Kurzem erschien ihr Buch “Warum Europa eine Republik werden muss!: Eine politische Utopie”, das dazu auffordert, Europa fundamental neu zu denken. Denn, so die Politologin Ulrike Guérot, die Brüsseler Trilogie aus Rat, Kommission und Parlament löse nicht die Probleme, die Nationalstaaten pervertierten die europäische Idee und überhaupt sei Europa ja bekanntlich kaputt. Ulrike Guérot im Gespräch mit Thomas Kretschmer. Deutschlandfunk vom 07.08.2016
  • Kommentar | Die Doppelmoral des IWF. Der Internationale Währungsfonds warnt vor zunehmenden globalen Ungleichgewichten – und spricht in der Praxis gleichzeitig Empfehlungen aus, die diese noch weiter verstärken würden. Ein Kommentar von Ben Dispinar und Philipp Stachelsky. Makronom vom 05.08.2016
  • Zukunft der EU | Europa braucht bessere Bürger. Apathische, konsumgeile Wähler, die Rechtspopulisten hinterherlaufen. Das ist das wahre Demokratiedefizit der EU. Ein Gastbeitrag von Alexander Görlach. Die Zeit vom 05.08.2016
  • Binnenmarkt | Europa ist keine Shopping-Mall. Eine EU, die sich auf den Binnenmarkt konzentriert – dafür plädierten hier vier Ökonomen. Peter Bofinger findet: So ein Europa braucht kein Mensch. Von Peter Bofinger. Die Zeit vom 04.08.2016
  • Krise | Zerstört die EU! Die Europäische Union befindet sich nicht in einer Dauerkrise. Sie ist längst am Ende. Geben wir ihr den Gnadenstoß und fangen neu an! Von Ulrike Guérot. Die Zeit vom 28.07.2016
  • EU-Politik | Lasst uns Europa in die Hand nehmen. “Ich kann ja nichts bewegen in der EU”? Völlig falsch. Wir müssen endlich die Verantwortlichen für falsche Politik benennen und von unseren Rechten Gebrauch machen. Ein Gastbeitrag von Jan Philipp Albrecht. Die Zeit vom 25.07.2016
  • Gesine Schwan | „Rot-Rot-Grün ist die einzige Alternative.“ Die Wissenschaftlerin und SPD-Politikerin Gesine Schwan spricht im Interview mit der FR über Bürgerbeteiligung in der Flüchtlingsfrage, über eine Reform der EU und wie man AfD-Wähler zurückgewinnt. Interviewe von Stephan Hebel. Frankfurter Rundschau vom 18.07.2016
  • Jürgen Habermas | Die Spieler treten ab. Kerneuropa als Rettung: Ein Gespräch mit Jürgen Habermas über den Brexit und die EU-Krise. Interview von Thomas Assheuer. Die Zeit vom 09.07.2016
  • Europa nach dem Brexit | Starke nationale Regierungen machen die EU unsozial. Europa droht ein Flächenbrand des Nationalismus. Das liegt an einem dramatischen Missverständnis – und die Regierungen nutzen das aus. Ein Kommentar. Von Harald Schumann. Der Tagesspiegel vom 05.07.2016
  • Europäische Union | Die EU muss wieder ein Versprechen sein. Schluss mit der Austerität, her mit den Investitionen! Wir brauchen eine radikal andere Politik. Vier Schritte, wie Europa trotz des Brexit noch zusammenwachsen könnte. Von Robert Misik. Die Zeit vom 21.06.2016
  • Die Spieler treten ab | Kerneuropa als Rettung: Ein Gespräch mit Jürgen Habermas über den Brexit und die EU-Krise. Interview: Thomas Assheuer. Die Zeit vom 09.07.2016
  • Hat das Europa der Nationen noch Zukunft? | EU nach dem Brexit. Die Bundesregierung treibt die EU in den Ruin. Europa hat nur eine Zukunft, wenn die Nationalstaaten einen radikalen Umbau der EU zulassen. Von Jürgen Klute. Freitag-Community-Beitrag vom 08.07.2016
  • Essay Europa nach dem Brexit | Die Wende zum Guten. Nach dem Brexit-Schock: Jetzt ist die Zeit für einen Neuanfang in der Europäischen Union, sagt die Politologin Gesine Schwan. Aber wie? taz vom 28.06.2016
  • Europa braucht eine Graswurzelbehandlung | Um die EU vor dem Zerfall in Nationalstaaten zu bewahren, müssen wir politische Prozesse anders regeln. Wie bürgernahes und grenzüberschreitendes Handeln möglich wäre. Von Bruno Frey und Armin Steuernagel. Die Zeit vom 26.06.2016
  • Essay Brexit und Rechtspopulismus | Das Volk gegen die da oben. Dass die Briten den Schritt zum Austritt gegangen sind, hat viele Gründe. Für rechte Populisten ist das Anti-EU-Ressentiment ein gefundenes Fressen. Von Robert Misisk | taz vom 25.06.2016
  • Roadmap für eine neue europäische Renaissance | Das Tageblatt veröffentlicht gemeinsam mit 10 internationalen Zeitungen in neun Ländern die “Roadmap für eine neue europäische Renaissance“. Tageblatt vom 25.06.2016 ||| [Zur Website der Roadmap für eine neue europäische Renaissance](http://www.m9m.eu/L201/index.php)
  • Fünf vor acht / Eurokrise | Wer spricht europäisch? Eine Kolumne von Mark Schieritz. Die Zeit vom 19.05.2016
  • Debatte Alternative zur EU | Europäische Republik gesucht. Viele wollen nach wie vor Europa, nur nicht diese EU. Wir brauchen eine Europäische Republik, in der alle BürgerInnen politisch gleich sind. Von Ulrike Guérot. taz vom 01.05.2016
  • Grenzen abschaffen und laufenlassen | Staatsgrenzen sind in Europa noch nicht lange normal. Sie sollten geöffnet werden und Geflüchtete neue Städte bauen. Ein Entwurf. Aus Le Monde diplomatique. Von Ulrike Guérot und Robert Menasse. taz vom 14.02.2016
  • Europäische Union | Entreißt den Technokraten die Herrschaft über Europa. Die EU darf keine Gemeinschaft der blinden Regelbeachtung nach deutscher Vorlage werden. Ein Manifest für ein “europäisches” Europa von Sozialdemokraten um Gesine Schwan. | Die Zeit vom 01.10.2015
  • End of nations | Is there an alternative to countries? Nation states cause some of our biggest problems, from civil war to climate inaction. Science suggests there are better ways to run a planet New Scientist vom 03.09.2014
December 2017
M T W T F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
pressclubbrusselseurope_image001

Newsletter

ea-logo-neu-2  
December 2017
M T W T F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Upcoming Events

  1. Fotoausstellung: Robert Doisneau

    19. October 2017 @ 9:30 - 5. January 2018 @ 17:00 CEST
  2. Gilbert & George THE BEARD PICTURES

    November 9 @ 12:00 - December 23 @ 18:00 CET
pressclubbrusselseurope_image001

Aktuelles aus Europa

Am vergangenen Sonntag (11.12.2017) hat der Sender belgische VRT erstmals einen islamischen Gottesdienst im TV übertragen. Zukünftig sollen zwei Mal jährlich islamische Gottesdienste übertragen werden.
Nach den Vorstellungen des belgischen Premier Charles Michel sollen die Verhandlungen mit Großbritannien über die künftigen Beziehungen in ein "Ceta plus plus" münden.
Während sich Deutschland aufs Bremsen verlegt, hat Frankreich eine aktive Rolle in der EU eingenommen. Nun geht Präsident Macron auch in der Nahost-Politik voran – ist er der “last man standing”?
Pietro Grassos Linkspartei "Liberi e Uguali" ist eine Kampfansage an den sozialdemokratischen Ex-Premier.
Bei einem Treffen mit europäischen Außenministern macht Israels Premier Netanyahu in der Jerusalem-Frage Druck: Europa solle die Realitäten akzeptieren. Doch die EU sperrt sich, zumindest mehrheitlich.
Zum ersten Mal wollen 25 EU-Staaten eine ständige militärische Kooperation aufbauen. Das Projekt war bisher am Widerstand von Großbritannien gescheitert.
Sieger der Regionalwahlen auf der französischen Mittelmeerinsel Korsika sind die Nationalisten.
Deutschland wird keine Winterhilfen für Flüchtlinge auf den griechischen Inseln leisten. Gleichzeitig hat Berlin das Schengen-Abkommen mit Griechenland de facto ausgesetzt. Im Streit mit der Türkei kommt auch keine Hilfe.
Bis Ende 2018 soll in Belgien ein Konzept für die künftige Energiepolitik vorgelegt werden. Der bisherige Entwurf bestätigt den für 2025 vorgesehen Ausstieg Belgiens aus der Atomenergie. Dem widersetzt sich allerdings die flämische N-VA.
Die Botschafter der EU-Mitgliedländer haben am Mittwoch die belgische Polizeichefin Catherine De Bolle als neue Chefin von Europol berufen. Die 47-jährige De Bolle war Europas jüngste Polizeichefin und die erste Frau auf dem Chefsessel der belgischen Polizei.

Tweets

Bild des Tages

Einsamer Schneemann nachts in 1210SJTN

Eine vorweihnachtliche Geschichte aus dem Hambacher Forst von Hans Niehus (Text und Bilder)

Hans Niehus

Proofil Translation

Galerie Hans Niehus

Tahir | Aquarell von Hans Niehus (2016)

Gallery Alexander Louvet

Europa Alternativ

ea-logo-neu-2  
macorpolis_44536b
correctiv_logo-kl-b
LOSTinEUROPE_ohne_final
fw_1df2c0

Brüssel erfahren

logo-be-c1-mit-text_2 

A photo blog on cross-cultural life in Brussels

Les amis des créons et de crayon de Bruxelles

Newsletter

Unterstützen Sie uns auf Steady

Categories

Archives