EU-Pilot vom 08.07.2017

/, Start/EU-Pilot vom 08.07.2017

EU-Pilot vom 08.07.2017

 

Digitalisierung

Venezolaner kämpfen mit Bitcoins gegen das Staatsversagen. Inflation, Währungsverfall, Devisenverkehrskontrollen: Im krisengebeutelten Land gewinnt virtuelles Geld an Bedeutung. VON SANDRA WEISS | Der Standard vom 07.07.2017

Blockchain-Technologie beschäftigt immer mehr Manager. IBM-Studie: 60 Prozent sind noch nicht darauf vorbereitet – Chancen für innovative Geschäftsmodelle | Der Standard vom 07.07.2017

In Jordanien bezahlen Geflüchtete jetzt mithilfe der Blockchain | Wired.de vom 07.06.2017

 

Dolmetscherin in Brüssel

Hat der gerade Scheißkerl gesagt? Annette Stachowski dolmetscht seit mehr als dreißig Jahren in Brüssel. Ein Gespräch über die Macht der Sprache, komplizierte Fischnamen und die Probleme der Japaner mit Trump. Interview von Pia Ratzesberger, Brüssel | Süddeutsche Zeitung vom 26.06.2017

 

Europäische Union

Freihandelsabkommen mit Japan: Europas Signal gegen Protektionismus. Die EU und Japan wollen noch vor dem G20-Gipfel das Jefta-Handelsabkommen unterzeichnen. Was erhofft sich die EU von dem Deal, und was sagen die Kritiker? | EuraActiv.de vom 05.07.2017

EU gibt Trump mit Japan-Abkommen eine Steilvorlage. Die größte Handelszone der Welt ist mit der politischen Einigung auf die Öffnung der Märkte ohne Zölle fixiert, Details sind noch offen. Von Thomas Mayer | Der Standard vom 06.07.2017

 

Europäischer Gerichtshof (EuGH)

EuGH stärkt Verbraucherrechte gegenüber Airlines | Tageblatt vom 06.07.2017

 

Europäisches Parlament

EU-Parlament fordert Aussetzung der Türkei-Gespräche. Das EU-Parlament dringt auf eine formale Aussetzung der Beitrittsgespräche mit der Türkei. Die Abgeordneten stimmten am Donnerstag in Straßburg parteiübergreifend für eine entsprechende Aufforderung an die EU-Kommission. | BRF Nachrichten vom 06.07.2017

Der monatliche Wahnsinn: Brüssel-Straßburg-Brüssel. Es ist eine Debatte, die mit schöner Regelmäßigkeit geführt wird. Und gerade in diesen euroskeptischen Zeiten ist sie mehr denn je symbolisch aufgeladen. Die Frage ist: Muss das EU-Parlament abwechselnd in Brüssel und in Straßburg tagen? Eine kostspielige Sache – und erst recht nicht effizient. Die EU-Parlamentarier sind sich schon seit langem einig: Ein Sitz reicht aus. Nur: Sie können das nicht entscheiden. BRF Nachrichten vom 06.07.2017

EU-Parlament billigt schärferes Gesetz gegen Steuervermeidung von Konzernen. Das EU-Parlament hat für ein Gesetz gestimmt, das internationale Konzerne verpflichtet, Details über ihre Geschäftsaktivitäten Land für Land aufzulisten. Damit sollen auch die ärmsten Länder der Welt beim Kampf gegen Steuervermeidung unterstützt werden. Ein Bericht von EURACTIV France. Von Cécile Barbière | EURACTIV.de vom 05.07.2017

Reaktionen auf Maltas Ratspräsidentschaft – zu zögerlich, fortschrittlich, erfolglos. Mitglieder des Europaparlaments haben ihr Urteil über die kürzlich geendete Ratspräsidentschaft Maltas abgegeben. Die Einschätzung fiel gemischt aus. | EURACTIV.com vom 05.07.2017

EU will mehr Transparenz bei multinationalen Unternehmen. Multinationale Unternehmen in der EU sollen künftig verpflichtet werden, ihre Gewinne in den einzelnen Mitgliedsstaaten offenzulegen. | EURACTIV vom 04.07.2017

MEPs denounce ‘attempts to militarise EU’s development policy’. The European Parliament’s Development Committee endorsed on Monday (3 July) an opinion to amend the regulation for establishing one of EU’s key external aid instruments. By Georgi Gotev | EURACTIV.com, 04.07.2017

The Brief: Strasbourg hotheads. Jean-Claude Juncker lost his temper in Strasbourg today but only around 30 MEPs were there to take the flack. Just a smattering of seats were filled as Malta’s prime minister gave his final words on the island country’s EU Council presidency. By Catherine Stupp | EURACTIV.com, 04.07.2017

If it made things ‘simpler’, Muscat would take blame for migration. Malta’s prime minister says EU leaders are to blame for lack of solidarity among member states on irregular migration. By Yannick Pace | Malta Today, 4 July 2017

Juncker: ‘The European Parliament is ridiculous. Very ridiculous.’ Commission President Jean-Claude Juncker got angry at today’s (4 July) European Parliament plenary session reviewing the Maltese Presidency. Seeing the hemicycle almost empty, he called the parliament “ridiculous”. | EURACTIV.com, 04.07.2017

Poor MEP attendance for Malta’s end-of-presidency speech raises Juncker’s ire. Jean-Claude Juncker lashes out at ‘ridiculous’ European Parliament after only 30 MEPs turned up for Prime Minister Joseph Muscat’s end-of-presidency speech. By Miriam Dalli | Malta Today, 4 July 2017

Juncker nennt Europaparlament “lächerlich” | Tageblatt vom 04.07.2017

Eklat um Juncker in Straßburg: Europaparlament “lächerlich“. Parlament leer, Kommissionschef rügt EU-Abgeordnete. VON THOMAS MAYER AUS STRASSBURG | Der Standard vom 04.07.2017

 

Europäische Kommission

“Illiberale Demokratien” bestrafen: Unterstützung für Kern-Vorstoß. Auch EU-Kommission schlug in Positionspapier vor, Auszahlung von EU-Mitteln an Rechtsstaatlichkeit zu knüpfen. VON GÜNTHER OSWALD | Der Standard vom 04.07.2017

EU-Freihandelsabkommen mit Japan: Die zähen Verhandlungen. Die Europäische Union und Japan versuchen, noch vor Beginn des G20-Gipfels kommende Woche in Hamburg ihr geplantes Freihandelsabkommen festzuklopfen. | EurActiv vom 03.07.2017

 

Europäischer Rat

“E-Estonia“: EU-Ratspräsidentschaft mit ehrgeizigem Digitalisierungs-Ziel. Estland hat gerade die Ratspräsidentschaft der EU übernommen – und will als Vorreiter in Sachen Digitalisierung nun alle EU-Staaten diesbezüglich voranbringen. Doch ob das reibungsfrei funktionieren kann, darüber herrscht Dissens. Von Anne-Sophie Balzer | EURACTIV vom 03.07.2017

 

EU Mitgliedsländer

Pensionen: Reserven steigen auf 17,81 Milliarden Euro. Von Claude Clemens | Tageblatt vom 07.07.2017

“Mir graut es” – Asselborn kritisiert Österreich | Tageblatt vom 06.07.2017

Google hat große Pläne für Luxemburg | Tageblatt vom 06.07.2017

Gestraffte Demokratie. Präsident Emmanuel Macron hat Großes vor mit seinem fünfjährigen Mandat an der Spitze des Staates und mit Frankreich. | Tageblatt vom 05.07.2017

Kommentar Macrons Grundsatzrede: En Marche durch die Institutionen. Macron versprach den Franzosen eine „Revolution“. Tatsächlich baut er ein paar politische Posten ab und seine eigene Machtfülle aus. Von Rudolf Balmer | taz vom 04.07.2017

Österreich will Brenner kontrollieren, Italien reagiert verstimmt VIDEO. Rom bittet Österreichs Botschafter zum Gespräch, ein Abgeordneter fordert ein EU-Verfahren – Kurz will Brenner-Grenze “schützen” | Der Standard vom 04.07.2017

Flüchtlingskrise: Österreichische Soldaten sollen Brennerpass kontrollieren. Sollte die Zahl der Flüchtlinge nicht zurückgehen, will Österreich seine Grenze zu Italien militärisch sichern. Der Verteidigungsminister rechnet mit baldigem Einsatz. | Die Zeit vom 04.07.2017

 

Brexit

Hardcore-Brexit-Fans bekommen kalte Füße. Unternehmer fordern von der Regierung in London mehrjährige Übergangsfristen für den Brexit. Sogar vom Verbleib im Binnenmarkt die Rede. VON SEBASTIAN BORGER AUS LONDON | Der Standard vom 07.07.2017

Brexit, calm water captains and lacking vision. Theresa May either needs to become an exceptional, once-in-a-generation leader, capable of driving the country to pastures anew, or someone who can needs to emerge. By Matthew Bugeja | Malta Today, 7 July 2017

Bietet Privileg von 1666 Fischern Brexit-Schutz? Ein englisches Privileg aus dem Jahr 1666 bietet Fischern aus Brügge die theoretische Möglichkeit, auch nach dem Brexit weiter in den Gewässern Großbritanniens zu fischen. Flanderns Ministerpräsident Geert Bourgeois (N-VA) wartete kürzlich mit diesem historischen Dokument auf, das erst 1963 wiederentdeckt wurde. | Flanderninfo vom 06.07.2017

Britische Regierung plant Brexit-Konferenz mit Unternehmern. Die britische Regierung will inländische Unternehmen stärker in den Brexit-Prozess einbinden. | Euractiv vom 03.07.2017

 

EU Nachbarländer

15 Jahre Personenfreizügigkeit: Wie die Nationalbank die Einwanderung bremst. Der Schweizer Arbeitsmarkt hat die Personenfreizügigkeit mit der EU in den letzten 15 Jahren gut verdaut. Die Einwanderer haben die Ansässigen grossenteils ergänzt und nicht verdrängt. Das zeigt der jüngste Bericht. Doch wer Haare in der Suppe sucht, findet einige. | Neue Zürcher Zeitung vom Von Hansueli Schöchli 04.07.2017

 

By | 2017-07-08T11:23:14+00:00 July 8th, 2017|EU Pilot, Start|0 Comments

Leave A Comment

December 2017
M T W T F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
pressclubbrusselseurope_image001

Newsletter

ea-logo-neu-2  
December 2017
M T W T F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Upcoming Events

  1. Fotoausstellung: Robert Doisneau

    19. October 2017 @ 9:30 - 5. January 2018 @ 17:00 CEST
  2. Gilbert & George THE BEARD PICTURES

    November 9 @ 12:00 - December 23 @ 18:00 CET
pressclubbrusselseurope_image001

Aktuelles aus Europa

Am vergangenen Sonntag (11.12.2017) hat der Sender belgische VRT erstmals einen islamischen Gottesdienst im TV übertragen. Zukünftig sollen zwei Mal jährlich islamische Gottesdienste übertragen werden.
Nach den Vorstellungen des belgischen Premier Charles Michel sollen die Verhandlungen mit Großbritannien über die künftigen Beziehungen in ein "Ceta plus plus" münden.
Während sich Deutschland aufs Bremsen verlegt, hat Frankreich eine aktive Rolle in der EU eingenommen. Nun geht Präsident Macron auch in der Nahost-Politik voran – ist er der “last man standing”?
Pietro Grassos Linkspartei "Liberi e Uguali" ist eine Kampfansage an den sozialdemokratischen Ex-Premier.
Bei einem Treffen mit europäischen Außenministern macht Israels Premier Netanyahu in der Jerusalem-Frage Druck: Europa solle die Realitäten akzeptieren. Doch die EU sperrt sich, zumindest mehrheitlich.
Zum ersten Mal wollen 25 EU-Staaten eine ständige militärische Kooperation aufbauen. Das Projekt war bisher am Widerstand von Großbritannien gescheitert.
Sieger der Regionalwahlen auf der französischen Mittelmeerinsel Korsika sind die Nationalisten.
Deutschland wird keine Winterhilfen für Flüchtlinge auf den griechischen Inseln leisten. Gleichzeitig hat Berlin das Schengen-Abkommen mit Griechenland de facto ausgesetzt. Im Streit mit der Türkei kommt auch keine Hilfe.
Bis Ende 2018 soll in Belgien ein Konzept für die künftige Energiepolitik vorgelegt werden. Der bisherige Entwurf bestätigt den für 2025 vorgesehen Ausstieg Belgiens aus der Atomenergie. Dem widersetzt sich allerdings die flämische N-VA.
Die Botschafter der EU-Mitgliedländer haben am Mittwoch die belgische Polizeichefin Catherine De Bolle als neue Chefin von Europol berufen. Die 47-jährige De Bolle war Europas jüngste Polizeichefin und die erste Frau auf dem Chefsessel der belgischen Polizei.

Tweets

Bild des Tages

Einsamer Schneemann nachts in 1210SJTN

Eine vorweihnachtliche Geschichte aus dem Hambacher Forst von Hans Niehus (Text und Bilder)

Hans Niehus

Proofil Translation

Galerie Hans Niehus

Tahir | Aquarell von Hans Niehus (2016)

Gallery Alexander Louvet

Europa Alternativ

ea-logo-neu-2  
macorpolis_44536b
correctiv_logo-kl-b
LOSTinEUROPE_ohne_final
fw_1df2c0

Brüssel erfahren

logo-be-c1-mit-text_2 

A photo blog on cross-cultural life in Brussels

Les amis des créons et de crayon de Bruxelles

Newsletter

Unterstützen Sie uns auf Steady

Categories

Archives